Seven: The Days Long Gone – Rollenspiel erreicht Gold-Status

Quelle: Imgn.pro

Seven: The Days Long Gone hat nun offiziell den Gold-Status erreicht. Einer pünktlichen Veröffentlichung am 1. Dezember 2017 steht damit nichts mehr im Wege.

Wie Entwickler Fool’s Theory und Publisher Imgn.pro offiziell bekannt gaben, hat das Rollenspiel Seven: The Days Long Gone den sogenannten Gold-Status erreichen können. Die Entwicklungen am Spiel sind damit also vollends abgeschlossen.

Der Release ist bereits für den 1. Dezember 2017 geplant und soll für den für PC via Steam und Humble Store erfolgen. Die Standard-Edition schlägt mit 29,99 Euro zu Buche, während die Digital Collector’s Edition inklusive Artbook, Soundtrack, Karte und Guidebook für 39,99 Euro angeboten wird.

So beschreiben die Entwickler die Spielwelt von Seven: The Days Long Gone: „In Seven: The Days Long Gone übernehmen Spieler die Rolle von Teriel, einem Meisterdieb, der vom uralten Dämon Artanak besessen ist – wenn auch in äußerst symbiotischer Art und Weise. Teriel findet sich auf der Gefängnisinsel Peh wieder und muss mit Artanaks Hilfe die dunklen Geheimnisse der Insel erforschen und findet dabei heraus, dass das Schicksal des gesamten Vetrall Imperiums auf dem Spiel steht. Die post-apokalyptische Welt steckt voller mysteriöser Technologien und ist geprägt vom Aberglauben des Dunklen Zeitalters. In Peh warten abwechslungsreiche Gruppierungen und Gemeinschaften, die auf jede Tat reagieren, ein reiches Ökosystem voller Kreaturen, mit denen man interagieren kann – egal ob Tier, Mensch oder Monster. Es bleibt den Spielern überlassen, die (…) Sandbox zu erkunden, der Hauptgeschichte zu folgen oder aber sich in Side Quests zu stürzen.“

Das isometrische Rollenspiel greift zudem auf ein ausgeklügelter Kletter- und Fortbewegungssystem zurück, mit dessen Hilfe Teriel durch Fenster schlüpfen, über Abgründe springen und sich an Vorsprüngen festhalten kann.

Fehler entdeckt? Bitte melden