Elfen und Orks verbünden sich im neuen Titel von Headup Games namens Arson & Plunder, was euch erwartet, erfahrt ihr im Test.

Es war einmal vor langer Zeit im Krieg zwischen den Elfen und Orks, da erschien wie aus dem Nichts ein kleines Menschlein und teilte mit, dass sowohl die Grünhäute als auch die Spitzohren sofort den Zauberwald verlassen müssen. Kurzerhand entschließen sich diese beiden Völker für Teamwork und entsenden ihre besten Kämpfer um ihr Gebiet zu verteidigen und den Menschen eine Lektion zu erteilen.

Hier beginnt Arson & Plunder, ein farbenreicher 2D-Mix aus den Genres Arcade, Beat’em Up und Adventure. Euch erwarten 25 Level in 5 verschiedenen Schwierigkeitsgraden, dabei schlüpft ihr in die Rolle von Arson, einer erfahrenen Elfin, welche mit mächtigen Zaubersprüchen aus der Ferne attackiert oder Plunder, dem kräftigen Ork, der im Nahkampf seine Gegner verprügelt.

Schnell und mit viel Action geht es hier zur Sache, dank simpler Steuerung erledigt ihr die anstürmenden Gegner mit Fähigkeiten wie etwa den Feuerball oder einem Rundumschlag. Das Besondere daran ist, dass ihr jederzeit die Möglichkeit habt per Tastendruck zwischen euren beiden Helden zu wechseln. Wollt ihr also lieber aus der Distanz angreifen, eignet sich die Elfin Arson dazu besser als der Kraftprotz Plunder.

Sammelbare Power-Ups sorgen für zusätzliche Stärke und die mit viel Humor gestalteten Dialogsequenzen unterstützen hervorragend den Spielfluss und bieten jede Menge Spaß. Neben den verschiedenen Gegnern gibt es auch Bosskämpfe, bei denen euer Geschick benötigt wird, um als Sieger hervorzugehen.

Kurz und knapp erwähnt ist Arson & Plunder ein solides Spiel, welches leider sehr schnell durchgespielt, den niedrigen Preis aber allemal wert ist.

Fazit:

Arson & Plunder sieht schick aus, spielt sich rasant und hat einen tollen Soundtrack. Die Mischung ist also gut gelungen, einziger Haken an der Sache ist wohl die kurze Spielzeit. Der Humor und das Rollentausch-Feature machen jedoch Spaß und somit ist der Titel sein Geld allemal wert. Wer auf Elfen und Orks steht oder auch nur einen Hauch für Fantasy übrig hat, kann bedenkenlos zugreifen.

Fehler entdeckt? Bitte melden