Es gibt Spiele, die punkten mit einem trickreichen Gameplay, krachenden Sounds oder epischen Kämpfen punkten. Und dann gibt es Spiele wie „Unravel“, die durch einen ganz besonderen Charme bestechen. Seit dem 9. Februar steht das bunte 2D – Jump’n’Run Game aus dem Hause Electronic Arts als Download für die Xbox One, PlayStation 4 und PC bereit und wartet mit einem ganz besonderen Protagonisten auf. Ob der kleine wollige Spielheld auch uns einwickeln kann? In unserem Test berichten wir euch mehr.

Auf der Suche nach Erinnerungen

Eine verlassene Blockhütte irgendwo in Schweden: Eine alte Frau sitzt einsam auf ihrem Stuhl. Sie scheint traurig und verbittert, von ihrem Leben scheint nur noch wenig übrig zu sein. Einzig das Stricken zaubert ihr ein leises Lächeln ins Gesicht. Und ab diesem Moment tritt der Spieler ins Geschehen. Ein kleines rotes Wollknäul fällt herunter und erwacht zum Leben. Der kleine schüchterne Protagonist „Yarny“ hat das Licht der Welt erblickt. Nach einer vorsichtigen Erkundungstour des Hauses stößt Yarny auf zahlreiche eingerahmte Fotos, die die verschiedenen Erinnerungen der alten Dame widerspiegeln. Doch die Bilder sind verblasst und haben an Farbe verloren. Nun ist es an Yarny, den verschwommenen Bildern wieder Farbe einzuhauchen und der alten Dame zu zeigen, welch aufregendes und erfülltes Leben sie doch hatte.

unravel screen 1

Kreativer Einsatz „reißfester“ Wollfäden

Und nun beginnt das Abenteuer: Yarny fackelt nicht lange und schlüpft in das erste Bild. Schnell zeigt sich, dass der rote Mann trotz seiner kleinen Größe ganz besondere Fähigkeiten bereithält. Neben den typischen Sprung- und Klettereinlagen kann der kleine Held seinen roten Garnvorrat nutzen und Wollfäden auswerfen. So kann sich der Spieler durch dichtes Geäst schwingen, sich an Bäumen hinaufhangeln oder an Gegenständen ziehen. Dabei können jede noch so kleinen Elemente aus der Natur, wie Eicheln, Steine, Äpfel oder Papierdrachen auf wundersame Weise mit einbezogen werden.

Die von der skandinavischen Landschaft inspirierten Themenwelten halten immer neue Details bereit und strotzen nur so vor Abwechslung. So steigt Yarny mal in die schwindelerregenden Höhen der Berge, macht einen Ausflug ans Meer oder spielt im heimischen Garten mit bunten Schmetterlingen.

Ein wolliger Held zum Verlieben in wunderschöner Kulisse

Passend zu den wunderschön inszenierten Welten, gilt es, eine Reihe an Rätseln zu meistern. So muss eine freche Krabbe in einen Käfig gesperrt, eine Wasserströmung im Wald reguliert oder lästige Schaben mit Licht vertrieben werden.

unravel screen 2

Getragen wird das bunte Game vor allem durch eine meisterhafte Grafik, die mit jedem Pixel beweist, wie viel Herzblut die Entwickler in die einzelnen Level gesteckt haben. So sind alle Elemente knackscharf modelliert und mit wahrer Detailverliebtheit ins Szene gesetzt. Gräser oder Bäume wehen sanft im Wind, während kleine Blätter und Partikel verspielt durch die Luft tanzen. Untermalt wird die stimmige Grafik durch gefühlvolle Musikstücke klassischer Instrumente, wie Gitarre, Violine oder Trompete, die bestens auf die jeweilige Situation abgestimmt sind.

Kommentare