Backstage #1: Interview zu Lost Sea

In Backstage blicken wir hinter die Kulissen und versorgen euch mit exklusiven Infos zu Entwicklern und Spielen.

GamesFinest: Hallo erstmal und danke für deine Zeit. Bitte erzähl uns zunächst ein wenig über dich, das Entwicklerstudio und den Titel Lost Sea.

Aidan: Hi, ich bin Aidan und Game Designer für Lost Sea. Vor 4 Jahren bin ich nach Hong Kong gezogen und habe ein Treffen für Spieleentwickler organisiert. Dort habe ich dann das Team von eastasiasoft kennengelernt und war sehr angetan davon, dass in Hong Kong jemand Spiele für Konsolen entwickelt. Als ich dann gehört habe, dass ein neues Studio gegründet werden soll, habe ich die Chance schließlich genutzt. Lost Sea ist unser erstes Spiel. Wir beschreiben es als ein Strategie-Action-Spiel mit Cartoon-Look, angesiedelt in einem B-Movie-Universum. Nachdem ihr am Bermuda-Dreieck gestrandet seid, liegt es an euch, eine Crew von Überlebenden zu formen und die Inseln nach Rohstoffen zu erkunden, welche ihr für die Verbesserung eures Schiffs benötigt um von dort zu entkommen.

GamesFinest: Wie seid ihr auf diese Idee gekommen und gibt es eine Quelle, die als Inspiration gedient hat?

Aidan: Zuerst haben wir uns hingesetzt und über die verschiedenen Typen von Spielen diskutiert, die wir gerne mögen und welche Herausforderungen wir in der Entwicklung meistern möchten. Sehr früh war klar, dass wir ein farbenfrohes Spiel in einer zufallsgenerierten Umgebung erstellen möchten. Als wir diese Ziele festgelegt hatten, haben wir Recherche für mögliche Szenarien betrieben und schließlich Artwork von alten B-Movies entdeckt, welches hervorragend zu unserem Spiel passte. Ein wenig mehr Informationen darüber habe ich zudem in einem Blogeintrag verfasst.

GamesFinest: Wird es verschiedene Aufgaben geben oder sind die Ziele im Spiele klar gesetzt (Reparatur des Schiffs und Flucht) sodass man die Spielwelt frei erkunden kann wie in einer offenen Welt?

Aidan: Es wird keine typischen Quests geben, wie man Sie aus einem Rollenspiel kennt. Wie du bereits erwähnt hast, liegt der Fokus auf dem was du erreichen musst oder möchtest während du das Bermuda-Dreieck erkundest und auf die genannten Ziele hinarbeitest.

GamesFinest: Der Titel ist als Strategie-Action-Spiel beschrieben. Kannst du uns ein wenig mehr über den strategischen Part von Lost Sea erzählen?

Aidan: Wir nennen es Strategie-Action-Spiel, weil wir es den Spielern ermöglichen wollten, dass Sie gewisse Situationen auf verschiedene Art und Weise angehen können. Zum Beispiel möchten wir die Spieler nicht zwingen, dass Sie gut im Kampf sein müssen um voranzukommen. Das Ziel ist, dass die Spieler schwierige Entscheidungen treffen müssen. Beispiele dafür sind: Wen nehmt ihr mit auf das Schiff und wen lasst ihr zurück? Welche Upgrades kauft ihr mit der begrenzten Anzahl an Ressourcen? Auf welche Insel begebt ihr euch als Nächstes?

[envira-gallery id=“37544″]

GamesFinest: Es ist möglich, dass man andere Überlebende für seine Crew anheuert. Inwiefern unterscheiden sich diese untereinander von ihren Fähigkeiten und wie groß wird die Crew letztendlich sein? Ist es auch möglich, dass ein Charakter stirbt und dadurch nicht mehr verfügbar sein wird?

Aidan: Ja, es gibt andere gestrandete Charaktere, die man rekrutieren kann. Jedes Crew-Mitglied hat verschiedene Fähigkeiten. Zum Beispiel ist es einigen möglich, dass Sie antike Türen von Tempeln öffnen können, während andere sich besser im Kampf schlagen. Weiterhin gibt es spezialisierte Charaktere, die effektiver Ressourcen sammeln können usw. Zunächst kann euer Schiff nur wenige Mitglieder aufnehmen, aber je weiter ihr euer Schiff im Spiel ausbaut, desto stärker wird auch eure Crew wachsen. Der permanente Tod für die Besatzung ist ebenfalls implementiert. Es kann also durchaus vorkommen, dass ihr wertvolle Mitglieder verliert und gezwungen seid euren Spielstil zu ändern bzw. anzupassen um die nächste Hürde zu meistern.

GamesFinest: Möchtest du irgendwelche Fun Facts aus der Entwicklung mit uns teilen?

Aidan: Ich bin fast einmal mit Dan, unserem Programmierer, auf einer Insel gestrandet, weil wir ein Kajak gemietet haben und so schlecht waren, dass wir uns nur im Kreis bewegten. Es hat sehr lange gedauert, bis wir das Festland wieder erreichten. Spieleentwickler wären wohlmöglich die letzten Personen mit denen ihr um das Überleben kämpfen wollen würdet.

GamesFinest: Vielen Dank für die zahlreichen Informationen Aidan! Ich überlasse dir die letzten Worte an unsere Leser.

Aidan: Danke dafür, dass wir euren Lesern unser Spiel Lost Sea näher vorstellen dürfen. Wir sind sehr gespannt darauf weitere Informationen, bis zur Veröffentlichung des Titels später in diesem Jahr, auf unserem Blog und via Twitter zu veröffentlichen.

Fehler entdeckt? Bitte melden