Jedes Jahr aufs neue versucht man sich zurück zu erinnern, welche Spiele einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Dies gestaltet sich oftmals als gar nicht mal so leicht, bleiben viele Titel, rückwirkend betrachtet, doch oftmals sehr beliebig. Hinzu kommt, das wir 2016 mit vielen großen wie auch kleinen tollen Spielen versorgt wurden, von denen man zeitlich auch nur einen Bruchteil selbst an- oder durchspielen konnte. Dennoch gibt es drei Anwärter welche mir für dieses Jahr besonders in Erinnerung bleiben werden. Dies sind meine Top 3 der Spiele des Jahres 2016.

Platz 3

Gears of War 4

gears-of-war-4-top3

Nach dem eher misslungenen Spin-Off „Gears of War: Judgment“ blieb es eine lange Zeit ruhig um einen möglichen Nachfolger. Epic Games hatte kein Interesse die Reihe fortzusetzen und Microsoft sah darin 2014 die Chance das Franchise aufzukaufen. Mit einem neu gegründeten Studio (The Coalition) und dem damaligen Executive Producer der Serie Rod Fergusson, machte man sich an die Arbeit um mit Gears of War 4 an die Erfolge und Stärken der ersten Teile anzuknüpfen. Einige Skepsis blieb vorhanden, welche sich als unbegründet herausstellen sollte, so zumindest meine Meinung. Mit einem Gespann aus neuen Protagonisten, allem voran JD Fenix als Marcus Fenix Sohn, kommt frischer Wind in den Cast. Dabei bleibt sich der Vater aller Deckungs-Shooter treu und erfindet das Rad nicht neu, das macht allerdings auch nichts. Als Fan der Reihe bekommt man genau das geboten was man von einem Gears erwartet: Satte Action, flotte Sprüche und Kettensäge-Duelle wie Sie imposanter nicht hätten in Szene gesetzt werden können. Und für die Multiplayer-Freunde unter euch sorgt Horde 3.0 nach der Singleplayer-Kampagne für weitere, etliche Stunden Spielspaß. Für mich, nach dem zweiten Teil, einer der besten der Reihe.

Platz 2

Forza Horizon 3

forza horizon 3 gc title 720p

Schon Forza Horizon 2 sorgte damals bei mir für einen offenen Mund. Kein Rennspiel sah zu dem Zeitpunkt eindrucksvoller aus und selbst heutzutage kann sich der zweite Teil noch mehr als sehen lassen. Mit Forza Horizon 3 (9 von 10 bei uns im Test) hat man nochmals eine ordentliche Schippe daraufgelegt und präsentiert uns mit Australien, als Location für das neue Horizon-Festival, die wohl mit Abstand schönste und Abwechslungsreichste Open-World die ein Titel dieses Genres bisher gesehen hat. Noch nie hatte ich mit einem Rennspiel so viel Spaß wie mit Forza Horizon 3. Die weiten des Outbacks bieten eine tolle Auswahl an unterschiedlichen Events und Zeitvertreiben, die einen so schnell nicht loslassen. Nicht selten habe ich mich dabei erwischt mit meinem Rennboliden einfach am Straßenrand stehen zu bleiben und zu parken, um mich an der traumhaften Landschaft zu erfreuen und dabei der großartigen Auswahl an Musikstücken aus dem Radio zu lauschen. Ein muss für jeden der auch nur annähernd etwas mit Rennspielen anfangen kann und das für mich, bis dato, beste Rennspiel überhaupt!

Platz 1

Uncharted 4

Uncharted 4 A Thiefs End title 1080p

Eine Beichte vorab: Uncharted 4 war für mich der erste Teil der Reihe. Gesteinigt sei mein Name. Von Minuten eins an hat mich das Spiel in seinen Bann gezogen. Es gibt nur wenige Titel die es schaffen einen fortwährend an der Stange zu halten, ohne einem auch nur den kleinsten Hauch von Angriffsfläche zu bieten. Hier stimmt einfach alles. Die eindrucksvolle Technik sorgt nicht nur für beeindruckende Panoramen beim erklimmen Karibischer Gefelslandschaften, die auch genau so als Postkartenmotiv herhalten können, auch sorgen Mimik und Gestik der Charaktere für eine bemerkenswerte, ja schon fast erschreckende, Authentizität der Protagonisten, welche ich so bisher in noch keinem anderen Spiel erlebt habe.

Witzige Dialoge, Emotionale Momente, waghalsige Kletterpartien, spaßige Schussgefechte und mehr oder weniger kniffligen Rätseleinlagen, gepaart mit einer interessanten Abenteuer-Geschichte die uns an abwechslungsreiche Ortschaften bringt, machen Uncharted 4 (9 von 10 bei uns im Test) zu einem der besten Action-Adventure dort draußen. Okay, von den erwähnten Schussgefechten hätte es auch gern ein klein bisschen weniger sein dürfen 🙂

Wenn jemand in die Fußstapfen von Indiana Jones treten kann, dann Nathan Drake. Was Naughty Dog hier geschaffen hat ist eindeutig ein Meisterwerk! und für mich zweifellos das Spiel des Jahres 2016.

Fehler entdeckt? Bitte melden