Retro-Bit’s SEGA Saturn Control Pad auf dem Prüfstand

Die mittlerweile nicht mehr unbekannte Firma Retro-Bit produziert nun „echte“ Sega Controller. Es sind lizenzierte offizielle Sega Produkte. Sowohl für den 30 Jahre alten Sega Genesis (welcher hier zu Lande unter den Namen Mega Drive bekannt ist), als auch für den 25 Jahre alten Sega Saturn. Beide Versionen gibt es zudem auch als USB-Variante für den PC und sogar für die kommende Sega Mega Drive Mini Konsole. Durch die Partnerschaft mit Sega verspricht Retro-Bit eine „Original Grade“ Qualität abzuliefern. Ob diese Qualität wirklich so „Grande“ ist, oder Sega hier wie vor Jahren mit der Firma Atgames den eigenen Markennamen für Billigprodukte hergibt, wird der Test zeigen.

Getestet werden hier die Sega Saturn Controller mit dem originalen Saturn-Port und die USB-Variante. Als Reverenz steht diesen Retro-Bit Produkten ein über 20 Jahre alter original Saturn Model II Controller gegenüber.

In der Mitte ist der Sega lizenzierte Retro Bit Controller.

Zu aller erst fällt die Verpackung ins Auge. Hier wurde bewusst auf den alten Stil gesetzt, was ja bei einem Retro Produkt auch nicht verwunderlich ist. Die Verpackungen der Retro-Bit Controller imitieren die alten Verpackungen der Originale. Es glänzt hier ebenfalls das Sega Quality Seal. Allerdings wird hier nicht die Verpackung getestet!

Also… Ist der Controller erst einmal ausgepackt (hierbei muss ich die plastikarme Kartonverpackung allerdings doch einmal loben), fühlt such der Controller sehr wertig und stabil an. Offenbar wurde hier ein hochwertiger Kunststoff verwendet. Neben einer kleinen Retro-Bit Einsparung, ist ebenfalls die von Sega enthalten.

Die Abmessungen stimmen voll und ganz mit dem Original überein. Als ob genau die selben Produktionsschalen benutzt wurden, um den Kunststoff zu gießen. Die enorme Kabeldicke, die Buttongröße. Alles stimmt! Es gibt hier keinen Unterschied.

Allein der Kuststoffstecker weicht formtechnisch ein wenig vom Original ab und ist etwas eckiger.

Rechts das Original & links der Retro Bit Controller.

Der Startbutton ist wie im alten Original aus einer Art Gummi. Die A-Z Buttons fühlen sich sehr gut an. Der Druckpunkt ist super und fühlt sich im Vergleich zum alten Original nicht anders an. Was einige stören könnte ist jedoch, dass die Buttons etwas viel Spielraum in der Verschalung haben und so etwas hin und her wackeln beim Schütteln des Controllers. Allerdings ist dieses „Button-wackel-Phänomen“ ebenfalls beim alten Original zu beobachten. Die Buttons haben auch hier etwas Spielraum innerhalb der runden Aussparungen in der Controllerschale. Vermutlich um sich nicht ständig daran abzureiben und so unschöne Striemen und Kunststoffabrieb zu hinterlassen.

Die Schultertasten allerdings haben mich beim ersten Drücken erschreckt. Es fehlt das gewisse Klicken. Ein klicken wie Computermäuse aus den 90ern. Sega verbaute für die Schultertasten gewisse Microschalter mit eben diesen markanten Klicken und einem unverwechselbaren Druckpunkt. Die Schultertasten des Retro-Bit Controllers fehlt diese Eigenschaft. Zwar fühlen sich die Schultertasten nicht schlecht an, nur eben nicht wie das Original. Auch hier sind Microschalter verbaut. Jedoch andere mit einem leicht anderen Druckpunkt und ohne diesen befriedigendem Klick. Ob das eine finanzielle Entscheidung war, oder ob diese bestimmten Microschalter nicht mehr produziert werden und daher nicht verwendet werden konnten, kann nur spekuliert werden. Letztlich kann man sich daran gewöhnen. Es soll ja auch Menschen geben, denen das laute Klicken des Saturn Controllers auf den Geist geht. Für diese ist der Retro-Bit Controller bestimmt eine Erleichterung.

Nun kommen wir aber zum Herzstück eines jeden Mega Drive/Genesis und Saturn Controllers: Dem Steuerkreuz, auch bekannt als Digipad. Dieses ist ebenfalls wie beim alten Original aus einem griffig texturiertem Kuststoff und gleitet beim spielen butterweich in jede Richtung. Im Gegensatz zum Original ist es aber doch etwas zu weich. Selbst mein 20 Jahre alter Saturn Controller hat mehr Widerstand im Digipad. Das Grundgefühl – mit einer Kunstoffscheibe auf einer Art Silikonmatte herumzusurfen – wurde hier zwar umgesetzt aber… Und hier muss ich das Aber mehrmals dick unterstreichen! Es fühlt sich manchmal etwas „off“ an. Beim konkreten Spielen konnte ich zwar keine Richtungssteuerungsprobleme feststellen und alles reagierte zügig. Allerdings hatte ich nach ca. 20 Spielstunden Kuststoff-Abriebe innerhalb der Digipad-Aussparung (siehe untere Abbildung) und mir kommt es so vor, als ob sich dieses (zu) weiche Gefühl nach langer Benutzung potenzieren würde.

Entweder sind die Aussparungen von Steuerkreuz und Controllerschale nicht perfekt aufeinander abgestimmt, oder aber die darunterliegende Silikonmatte von ungenügender Qualität. Mit Sicherheit festzustellen ist aber, dass dieses Steuerkreuz auch viel zu hoch liegt.

Links das Original & rechts der Retro Bit Controller.

Vermutlich liegt dieses Konstruktionsproblem daran, dass der Spielraum des Steuerkreuzes im Vergleich zum Original etwas großzügiger ist.

Links das Original & rechts der Retro Bit Controller.

Die USB-Variante des Controller kann über gedrückt halten der der Starttaste von D-Input in X-Input wechseln. Alle auf Steam getesteten Spiele (insbesondere 2D Spiele) funktionieren einwandfrei mit diesem Pad. Obwohl es nicht auf der Packung vermerkt wurde, funktioniert dieser Controller sogar mit der PlayStation 3 über D-Input. Die Anordnung der Tasten ist leider nicht identisch mit der X-O Reihenfolge des üblichen PS3-Controllers, aber man kann sich daran gewöhnen. Insbesondere alte PlayStation-Spiele die keine Analogsticks benötigen, oder jedwede Arcade-Spiele spielen sich mit diesem Controller super.

Fazit: Grundsätzlich kann ich dieses Pad empfehlen. Eine direkte Kopie des Originals ist es allerdings nicht. Einige minimale Abstriche bezüglich Bauqualität müssen hier also gemacht werden, sodass der Original Sega Saturn Controller nach wie vor die qualitativ bessere Variante ist. Die USB-Variante ist ebenso empfehlenswert. Allerdings gibt es in diesem Preissegment auch gute Alternativen von 8bitdo mit Wireless-Funktion, die zudem auch Switch tauglich sind. Dann leider ohne die markante Form des Originals.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein