Wie man bei Hearthstone als Anfänger vorankommt

Anfänger stellen im Netz oft die Frage, wie sie bei Hearthstone vorankommen können. Das Spiel erscheint am Anfang vielleicht etwas überwältigend, deshalb haben wir hier ein paar Tipps aufgezählt, durch die euch das Spiel hoffentlich leichter fallen wird.

Durch das Matchmaking-System ist es besonders schwierig, für neue Spieler voranzukommen und kann schnell zu Frust führen. Es ist am besten zu akzeptieren, dass die Karten, die man gesammelt hat, am Anfang wahrscheinlich nicht gut sein werden.

Mike Donais, der sowohl an Hearthstone als auch Magic: The Gathering und World of Warcraft mitgewirkt hat, empfiehlt folgendes:

A post shared by Hearthstone (@playhearthstone) on


Tipps für den Anfang
Konzentriert euch darauf, welche Karten ihr sammeln möchtet. Möchtet ihr aggressive, schnelle Karten, haltet euch an effektive Diener, sagt er. Haltet euch an Diener, die die Fähigkeit besitzen, eurem Gegner direkt zu schaden. Fühlt ihr euch aber wohler mit langsameren Spielkarten, wählt die Diener aus, an denen euer Gegner nicht vorbeikommt und die er oder sie zuerst angreifen muss. Diener mit Heilkräften sind dazu gut, euch wieder etwas Lebenskraft zu schenken und auch anderen Dienern zu helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Ein weiterer Trick sei es, zu versuchen, nicht zu früh im Spiel zurückzufallen, sagt Donais. Es kann sehr schwer sein mitzukommen, wenn man einmal zurückgefallen ist. 5-10 Diener- oder Magier-Karten zu besitzen, die es schaffen können, die ersten Diener des Gegners auszuschalten, können sinnvoll sein.

Später im Spiel mache es Sinn, sich eher auf einen Diener zu verlassen, für den 2 Karten nötig sind, um ihn zu töten, anstatt 2 Karten zu ziehen. Wenn der Gegner die nötigen Karten nicht hat, um ihn zu zerstören, hat man einen großen Vorteil. Es kann wichtiger und hilfreicher sein an seinen Fähigkeiten zu arbeiten, als eine Kartenkollektion aufzubauen. So verschafft man sich bereits einen Vorteil am Anfang. Wie schon erwähnt ist es schwierig wieder mitzukommen, sollte man am Anfang zurückfallen. Es gibt viele Informationen und Hilfestellungen im Internet.

Hearthstone wird immer beliebter und bekannter. Aufgrund des Erfolgs der E-Sport-Szene erhält das Spiel auch immer mehr Ansehen und neue Spieler schließen sich an. Es gibt bereits in vielen Ländern der Welt Hearthstone Merchandise, von T-Shirts bis hin zu Geldbörsen. Sogar E-Sports-Wetten werden für diejenigen angeboten, die auf diese Art und Weise gerne ihr Glück versuchen. All das bedeutet, dass es besonders für Anfänger immer schwieriger wird, voranzukommen. Immerhin muss man sich hier vorrangig gegen Spieler mit jahrelanger Erfahrung durchsetzen. Daher ist es wichtig, dass ihr euch Vorteile im Spiel verschafft.

Vorteile verschaffen
Durch Diener hat man, besonders am Anfang, einen wichtigen Vorteil. Spielt man einen Diener und der Gegner kann mithalten dann befindet man sich im Gleichstand, erklärt Donais. Hat der Gegner aber nicht die nötigen Mittel, um ihn aufzuhalten, ist man gut vorangekommen. Daher seien Diener wichtiger als Magier, die Diener töten können, so Donais. Am Anfang sollten mindestens 20 Diener im Kartenset enthalten sein.

Spielt man ein Deck, ist es wichtig, gut aufzupassen, welche Karten gut funktioniert haben und welche nicht. So lernt man schnell dazu und verbessert seine Fähigkeiten. Habt ihr Herausgefunden, was funktioniert und was nicht, könnt ihr das Kartenset entsprechend verändern.
Geht das Spielen langsam an und versucht so oft ihr könnt etwas dazuzulernen. Spielt aber in den ersten drei Runden, sonst hinkt ihr zu sehr hinterher. Die großen Dienerkarten können am Anfang sehr hilfreich sein. Hat man sie gespielt ist oft der Gegner nicht in der Lage sich zu verteidigen und so verschafft man sich einen Vorteil.

Das wichtigste ist aber, dass ihr den Spaß am Spiel nicht verliert. Ihr seid jetzt Teil der Hearthstone-Szene und unter Freunden. Wir wünschen euch viel Glück und Spaß dabei!

Fehler entdeckt? Bitte melden

Kommentare