Dieses Jahr war sicherlich interessant und für viele verschiedene Gamer erfolgreich, doch für mich persönlich war es eines der schwächsten seit Jahren – was einzigartige und interessante Spiele angeht. Dabei muss ich aber zugeben, dass ich 2016 auch nicht viele AAA-Spiele gespielt habe. Dennoch habe ich eine Top 3 von meinen Lieblingsspielen dieses Jahres zusammen bekommen. Fangen wir mit einem ungewöhnlichen Spiel an, welches man wohl nicht auf vielen „Best of 2016“-Listen finden wird.

Platz 3

Golf With Your Friends

Wie ich bereits sagte, kamen mir dieses Jahr nicht viele AAA-Titel unter. Dafür jedoch ein Indie-Spiel, welches ich unzählige Stunden mit Freunden gesuchtet habe. Die Rede ist von Golf With Your Friends, einem eher minimalistischen Arcade-Minigolf-Titel der von der Steuerung, Präsentation und Optik eher einfach gehalten ist. Aber gerade deswegen ist es auch so Unterhaltsam und macht am meisten online mit seinen Freunden spaß. Das Spiel befindet sich noch in der Entwicklung beziehungsweise in seiner Early Access-Phase, aber das Fun-Potential in dem Arcade-Titel ist auf jeden Fall gegeben, da man über die Standardoptionen hinaus viele Anpassungen vornehmen kann, die den Spaßfaktor ungemein erhöhen: Man kann beispielsweise die Form des Golfballs in ein Ei oder einen Puck ändern. Auch die Schwerkraft lässt sich runterschrauben. Mit anderen Modifikationen wie z.B. der Fähigkeit zu springen, werden einem interessante Abkürzungen ermöglicht. Golf With Your Friends wird laut dem Entwickler noch viel mehr Strecken und einen eigenen Map-Editor erhalten was bedeutet, dass dem Spielspaß weiterhin keine Grenzen gesetzt werden.

Ein sehr simpler sowie lustiger Arcade-Minigolf-Titel, der für mich gut genug war um ihn als ein Highlight dieses Jahres anzupreisen.

Platz 2

Rhythm Paradise Megamix

Ein Nintendo-Franchise, welches ich für mich entdeckt habe, ist die Rhythmus-Spieleserie Rhythm Paradise oder auch in Amerika bekannt als Rhythm Heaven. Mit der Review von Rhythm Paradise Megamix (Review 11/2016 – Gold Award) für den 3DS hatte ich so viel Spaß, dass ich anschließend die Vorgänger der Serie spielen musste und mich sehr schnell in deren Charme und das wunderbare, Timing präzise Gameplay verliebt habe. Das Design ist recht vergleichbar mit den Wario Ware-Spielen, wobei sich das Gameplay etwas unterscheidet, aber gerade der eigene Art Style gibt dem Titel erst seinen richtigen Charme.

Zu Schade das dieses Videospiel-Franchise viel zu oft in Vergessenheit gerät und unterschätzt wird, da man wirklich eine wundervolle Erfahrung mit diesen einfachen Rhythmusspielen haben kann.

Platz 1

Overwatch

Nicht groß überraschend auf Platz 1 meiner Liste ist ein Titel, welcher zuvor durch meinen Testparcours (Review 07/2016) musste und auch von vielen anderen Spielern als eines der Highlights dieses Jahres betrachtet wird. In der Regel erhalten Blizzards Spiele viel Aufmerksamkeit und dieses Mal kommt nach 16 Jahren sogar eine komplett neue IP auf den Markt. Mit dem First-Person-Shooter Overwatch formte Blizzard ein Spiel aus den Trümmern des zuvor gescheiterten MMO-Projekts Titan heraus. Der Art Style des Shooters wurde im Vorfeld direkt nach der Vorstellung von der ganzen Spielerschaft ins Herz geschlossen und von den Fans auf die eine oder andere Art geschätzt. 😉 Seinen Glanz erreicht Overwatch jedoch erst durch das fantastische teambasierende Gameplay: Es ist kein 08/15-Shooter und zeichnet sich besonders durch die von MOBAs inspirierten einzigartigen Fähigkeiten aller bisher 23 spielbaren Charakteren aus. Dennoch spielt sich wirklich jeder einzelne Held erfrischend anders, was dem Spiel zu seiner Abwechslung verhilft. Nebenher wirken die Fähigkeiten ausbalanciert und durchdacht, was den Spielfluss absolut fair gestaltet.

Für mich ist Overwatch eines der meistgespielten Spiele dieses Jahres! Es macht extrem viel Spaß, insbesondere wenn man es regelmäßig mit seinem Clan oder Freunden spielt.

Fehler entdeckt? Bitte melden