Alle Unterschiede zwischen Pokémon Schwert und Pokémon Schild

Mit Erscheinen der neuen Pokémon Editionen Schwert und Schild steht einmal mehr die Frage im Raum, welche Version des Spiels ihr euch anschaffen sollt. Angefangen bei den kunterbunten Packshots dürfen serientypisch natürlich diverse editionsspezifische Abweichungen nicht fehlen. Wir verraten euch in unserer Übersicht, was Pokémon Schwert und Schild voneinander unterscheidet und woran ihr die für euch beste Edition ausmacht.

Legendäre Pokémon

Wie in bisher allen Haupteditionen der Pokemon-Reihe üblich, unterscheiden sich die Spiele in erster Linie durch ihr legendäres Pokémon, welches ihr im Verlauf der Kampagne nicht nur zu Gesicht bekommt, sondern auch fangen dütft. Schon auf den Pakshots machen die beiden neuen Taschenmonstern auf sich aufmerksam und buhlen um eure Gunst.

Im Falle von „Pokémon Schwert“ handelt es sich dabei um Zacian, einem löwenähnlichen Pokémon mit einer Art Krone auf dem Kopf und einem Schwert im Maul.
In „Pokémon Schild“ wiederum begegnet ihr an derselben Stelle im Spiel Zamazenta, der einen schildähnlichen Kopfschutz trägt. Zacian hat eine eher weibliche Anmutung, während Zamazenta männlich erscheint.
Welchen Typen die legendären Taschenmonstern zugehörig sind, ist bisher aber nicht bekannt.

Wilde Pokémon

Ein weiterer, maßgeblicher Faktor bei der Wahl der Edition ist das Vorkommen vereinzelter Pokémon. Jede Edition verfügt dabei über seine eigenen, exklusiven Monster, die in der anderen Spielversion über normalen Wege nicht zu ergattern sind.

In Pokémon Schwert ist das neben Porenta und seiner neuesten Entwicklung Lauchzelot, das Psycho-Pokémon Mollimorba, das Drachenwesen Kapuno sowie Tortunator und Miniras. In die Schild-Edition hält hingegen die Galar-Form von Ponita-Einzug, die es in ein Einhorn mit Psycho-Fähigkeiten verwandelt. Darüber hinaus habt ihr in Schild Zugriff auf den aus der Anime-Serie bekannten Larvitar, Monozyto, das Flug-Pokemon Skallyk sowie die beiden Drachen Viscora und Sen-Long. Die jeweiligen Entwicklungen dieser Taschenmonstern sind dabei ebenfalls den entsprechenden Editionen vorbehalten.

Pokemon Schwert:

ID Aussehen Pokémon Typ
#633 Kapuno Unlicht / Drache
#634 Duodino Unlicht / Drache
#635 Trikephalo Unlicht / Drache
#782 Miniras Drache
#783 Mediras Drache / Kampf
#784 Grandiras Drache / Kampf
#83 Porenta Normal / Flug
#??? Lauchzelot Kampf
#776 Tortunator Feuer / Drache
#574 Mollimorba Psycho
#575 Hypnomorba Psycho
#576 Morbitesse Psycho

 

Pokemon Schild:

ID Aussehen Pokémon Typ
#77 Galar-Ponita Psycho
#246 Larvitar Gestein / Boden
#247 Pupitar Gestein / Boden
#248 Despotar Gestein / Unlicht
#577 Monozyto Psycho
#578 Mitodos Psycho
#579 Zytomega Psycho
#629 Skallyk Unlicht / Flug
#630 Grypheldis Unlicht / Flug
#704 Viscora Drache
#705 Viscargot Drache
#706 Viscogon Drache
#780 Sen-Long Normal / Drache

Arenen und Arenaleister

Eine absolute Neuerung für das Franchise sind in dieser Generation die editionsspezifische Arenen. Je nachdem, ob ihr Pokémon Schwert oder Schild wählt, erhaltet ihr am selben Punkt im Spiel Zugang zu einer anderen Arena samt Arenaleiter. Im Falle von Schwert trete ihr gegen die stoische Bea an. Sie hat ein offensichtlichen Faible für Kampf-Pokemon und beherrscht die Form des Galar-Karate.

In Pokémon Schild erwartet euch an derselben Stelle der geheimnisvolle Arenaleiter Allister. Er hat sich dem Pokemon-Typ Geist verschrieben und versteckt sich permanent hinter einer Maske, um der Öffentlichkeit zu entgehen. Er selbst ist eine sehr zurückhaltende Gestalt, die seine Zeit gerne auf Friedhöfen und in Ruinen verbringt.

Je nach Wahl des Spiels erhaltet ihr also nicht nur einen ganz speziellen Orden, sondern müsst euch auch anderen Herausforderungen in einer eigens designten Arena stellen.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein