Final Fantasy VII Remake: Alles, was ihr zum Release des Rollenspiels wissen müsst

Mit Final Fantasy VII Remake steht uns eines der meisterwartesten und hochgelobtesten Rollenspiel-Neuauflagen der letzten Jahre ins Haus. Da das Mammut-Projekt zum Start nicht nur von einem immensen Hype begleitet wird, sondern für Fans auch so einige Editionen, Zusatzinhalte und Goodies mit sich bringt, haben wir euch zur besseren Übersicht alle wichtigen Informationen zum Release aufgelistet.

Release am Karfreitag

Das generalüberholte Remake von Final Fantasy VII erscheint nach mehrfacher Verschiebung durch Publisher Square Enix offiziell am Karfreitag, dem 10. April 2020. Da der Karfreitag deutschlandweit ein Feiertag ist, wird es Spielern hierzulande allerdings nicht möglich sein, pünktlich am Releasetag eine physische Kopie im Elektronikfachmarkt ihrer Wahl zu erwerben. So bleibt deutschen Fans lediglich der Griff zur digitalen Version, die selbstverständlich auch am Karfreitag über den PlayStation Store erworben und heruntergeladen werden kann.
Mit etwas Glück haben die Einzelhändler eures Vertrauens aber auch Erbarmen und geben das Rollenspiel schon am Vorabend heraus. Solltet ihr ansonsten zwingend eine Retail-Fassung euer Eigen nennen wollen, bleibt euch als Alternative lediglich das Warten auf den verkaufsoffenen Karsamstag.

Veröffentlichung im Episodenformat

Inhaltlich wird sich Final Fantasy VII anders als das Original im Übrigen nur auf einen Teil der Ursprungsgeschichte beziehen. Geplant ist nämlich die Veröffentlichung in mehreren Episoden. Dabei umfasst das für den Karfreitag angekündigte Spiel die erste Episode und erzählt die Geschichte vom Anfang bis hin zur Flucht aus der Stadt Midgar. Allein der erste Part soll dafür schon auf satten zwei Blu-Ray-Discs ausgeliefert werden und in etwa so lang sein wie Final Fantasy XIII. Damit warten pro spielbarer Episode an die 40 Spielstunden auf die Spieler.
Wann die weiteren Episoden erscheinen und um wieviele es sich dabei handeln wird, ist bisher aber noch nicht bekannt.

Producer Yoshinori Kitase erzählte den Kollegen der Kotaku dazu:
“Über die Fertigstellung des Projekts und die Zahl der Episoden können wir noch nichts sagen. Bevor wir anfingen, wussten wir natürlich, dass wir es mit einer Menge Content zu tun bekommen werden. Doch als wir dann die Inhalte des ersten Teils festlegen wollten, traf es uns … an diesem Punkt entschieden wir, dass wir uns zu Beginn auf Midgar und die Ereignisse in Midgar fokussieren wollen. Wir können leider nichts zu den weiteren Episoden sagen, da wir es selbst noch nicht wissen.”

Die Vorbesteller-Boni

Je nachdem, wo ihr Final Fantasy VII Remake vorbestellt, wartet das ein oder andere zusätzliche Goodie auf euch. Neben diversen digitalen Vorbestellerboni dürfen sich Frühentschlossene auch über so manche physischen Schmankerl freuen, die allem voran das Sammlerherz höherschlagen lassen.

Digital

Zu allererst wäre da der Chocobo Chick Summon Materia DLC, den ihr im Spiel per Code freischalten könnt und der so ziemlich jeder Vorbestellung beiliegen dürfte. Bestellt ihr zudem eure digitale Version im PlayStation Store wartet wie sooft ein kostenfreies dynamisches PS4 Theme auf euch.

Square Enix Store

Interessanter wird es da schon im offiziellen Square Enix Onlineshop: Jeder Einzelhandelsversion des Spiels liegt auch gleichzeitig ein exklusives Schlüsselband im Remake Design bei. Wer den vielen Lanyards noch nicht überdrüssig ist, kann hier sicherlich ein nettes kostenfreies Mitbringsel abstauben.

Gamestop

Gamestop-Kunden haben einmal mehr Zugriff auf ganz besondere Sammler-Items. Bestellt ihr das Spiel hierzulande, könnt ihr einen zweidimensionalen Acryl-Aufsteller im niedlichen Chibi-Look euer Eigen nennen.

Die Kollegen von Übersee setzen sogar noch einen drauf: Solltet ihr die Möglichkeit haben das Rollenspiel in den amerikanischen Filialen vorzubestellen, erhaltet ihr die Nachbildung einer Shinra Key Card samt Box.

Gamesonly

Beim österreichischen Händler Gamesonly können sich Vorbesteller aktuell einen exklusiven Aufnäher mit der Aufschrift “Avalanche” sichern. Aber Obacht: Da der Versand aus Österreich erfolgt, könnte dieser je nach Gegebenheit durchaus länger dauern. Außerdem erhaltet ihr hier nicht die USK-, sondern PEGI-Version des Spiels.

Walmart

Als Kunde des US-amerikanischen Walmart-Stores erhaltet ihr zudem insgesamt drei Double-Sided Cards mit speziellen Charakter Motiven zum Sammeln.

Die Editionen

Final Fantasy VII wird in insgesamt drei verschiedenen Editionen auf den Markt kommen. Die kostengünstigste ist wohl die Standard-Version, die lediglich mit dem Hauptspiel sowie etwaigen Vorbestellerboni daherkommt und mit rund 70 Euro zu Buche schlägt.

Für gute 20 Euro mehr gibt es dann schon die sogenannte Deluxe Edition. Diese kann unter anderem mit einer Steelbook im Sephiroth-Look und einem Artbook im Hardcover-Format überzeugen.
Inhalt der Deluxe Edition:

  • Enthält das Spiel auf 2 Discs
  • Sephiroth Steelbook
  • Artbookim Hardcover-Format mit eindrucksvollen Illustrationen
  • Mini-Soundtrack-CD
  • Enthält die Beschwörungsmateria “Kaktor”

Die 1st Class Edition setzt da natürlich noch einen drauf, lässt sich das aber auch gut bezahlen. Das absolute Highlight der Fassung ist sicherlich die exklusive Play-Arts-Actionfigur von Protagonist Cloud Strife auf seinem Hardy Daytona Motorrad.
Die Collector’s Edition kostet derzeit satte 299 Euro und ist lediglich über den offiziellen Square Enix Store bestellbar. Käufer erhalten also:

  • Inhalte der Deluxe-Edition
  • Cloud Strife- & Hardy Daytona-Figur
  • Beschwörungsmateria “Carbunkle”

Egal für welche Version ihr euch letztlich entscheidet, jede der Blu-ray-Hüllen ist mit einem zusätzlichen Wende-Cover ausgestattet. Hier könnt ihr zwischen einer Neuinterpretation des Orginalcovers wählen und einer schlichten Fassung mit schwarzem Hintergrund.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein

JETZT LIVE!
DERZEIT OFFLINE