Death Stranding: Neuer verstörender Trailer von der E3

Nicht nur allein aufgrund der guten Partnerschaft von Metal Gear Solid-Vater Hideo Kojima und Sony war sicher, dass es auf dem PlayStation Showcase auch etwas Neues zu “Death Stranding” geben würde. Der gezeigte Trailer hinterließ einige verstörende Gesichter zurück.

Nachdem der Erfinder der Metal Gear-Serie Hideo Kojiima Konami im Jahr 2015 nach knapp 29 Jahren verlassen hatte und kurz darauf eine Partnerschaft mit Sony einging, war man sehr gespannt auf das neue Projekt. Da die Lizenzrechte von Metal Gear Solid weiterhin bei Konami liegen war klar, es muss was völlig anderes werden. Lange musste man sich nicht gedulden, denn bereits auf der E3 2016 wurde Death Stranding in Form eines kurzen Teasers enthüllt. Zu sehen war ein nackter Mann, der an einem Strand voller toter Tiere erwacht und ein neben Ihm liegendes Baby, dessen Bauchnabel an einem Kabel angeschlossen zu sein scheint, in die Arme nahm. Was man dort zu sehen bekam, hinterließ so manchen bereits verstörend zurück. Wenige Monate später machte Death Stranding auf den Game Awards 2016 erneut mit einem neuen Trailer auf sich aufmerksam, der nicht weniger Fragen aufwarf, da plötzlich etwas von Krieg und Zerstörung mit Soldaten zu sehen war, die nicht rein menschlichen Ursprungs sein konnten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Video laden

Wer nun die volle Ladung an verstörenden Bildern abbekommen möchte, sollte sich den aktuellen Trailer ansehen, der heute Nacht im Zuge des PlayStation Showcases gezeigt wurde.

Ein konkretes Veröffentlichungsdatum von Death Stranding ist noch nicht bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es bis zur E3 im kommenden Jahr kein Datum geben wird. Erscheinen wird der Titel in jedem Fall exklusiv für PlayStation 4.