Heiter bis Indie: Lost Words – Beyond the Page

Die Macht der Worte

Buchstäblich mit der Macht der Worte begibt man sich in Lost Words: Beyond the Page auf eine einzigartige Reise durch die Gedankenwelt eines heranwachsenden Mädchens. Alltägliche Situationen und Probleme verwandeln sich durch eine emotionale und fantasievolle Darstellung in eine abenteuerliche Geschichte.

Diese Geschichte spielt sich in dem liebevoll gestalteten 2D-Sidescroller auf zwei unterschiedlichen Ebenen ab. Auf der einen Seite befindet man sich im Tagebuch der jungen Protagonistin Izzy, in das sie alle kleinen und großen Gedanken ihres noch jungen Lebens niederschreibt. Diesen folgen die Spielenden als Miniversion des Hauptcharakters von Satz zu Seite und Seite zu Seite springend und erleben die Welt aus Izzys Augen – mal fröhlich, mal nachdenklich oder auch traurig.
Auf der anderen Seite hat Izzy als angehende Schriftstellerin ihre eigene Fantasiewelt erschaffen: Estoria, in die man zwischendurch immer wieder abtaucht. In dieser erlebt man als Hüterin der Glühwürmchen spannende Abenteuer und muss Entscheidungen treffen, die die magische Welt nachhaltig beeinflussen werden.

Egal, wo man sich befindet, eines begleitet die Spielenden überall hin: Wörter. Die Geschichte um Izzy oder ihrer Heldin Robyn (oder für welchen Namen und Charakter man sich zu Beginn des Spiels auch immer entscheidet) wird nicht nur auditiv erzählt, sondern auch in Textform auch auf den Bildschirm gezaubert. Dabei kommen nicht altbekannte Dialogfenster zum Einsatz, sondern alle Sätze sind Teil der Umgebung. Und diese müssen teilweise sogar aktiv genutzt werden, um weiter voranzukommen. Wo in anderen Spielen Aufgaben durch einfaches Klicken erledigt werden müssen, werden in Lost Words die Wörter selber zum Gegenstand. Beispielsweise blasen wir mit dem Wort “pusten” die Geburtstagskerzen auf der imaginären Torte aus oder lassen es mit dem Wort “dunkel” Nacht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Video laden

Zu komplex erscheinen die vor einem liegenden Puzzle in der angespielten Demo-Version nicht, was auch für den weiteren Spielverlauf vermutlich so bleiben wird. Unverkennbar liegt der Fokus von Lost Words auf dem Erzählen von Izzys Geschichte, die aus der Hand der Autorin Rhianna Pratchett stammt und laut eigener Angaben des Entwicklerstudios auch von ausgebildeten Kinderpsycholog*innen begleitet wurde, um sie so real wie möglich erscheinen zu lassen.
Unterstützt wird die Handlung durch wunderschöne Grafiken im Stil von Wasserfarben, die gerade in den Teilen, in denen man sich auf den Tagebuchseiten fortbewegt, den Verlauf nicht eintönig werden lassen.

Lost Words: Beyond the Page des britischen Entwicklerstudios Sketchbook Games erscheint am 06. April 2021 nicht nur für den PC auf Steam sondern auch für alle gängigen Konsolen (Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch). Zwar gibt es die Tonspur nur auf Englisch, Untertitel und alle weiteren Texte wurden jedoch in vier weitere Sprachen (deutsch, französisch, spanisch und italienisch) übersetzt.
Und falls ihr noch Fragen oder generell Interesse am Austausch mit dem Entwicklerteam habt, dann schaut doch auch auf dem Discord von Lost Words vorbei.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein