Greedfall: Bigben übernimmt Entwickler-Studio Spiders

Der allseits bekannte französische Publisher und Entwickler Bigben Interactive hat seine Einkaufstour fortgesetzt. Heute hat man die Übernahme des Greedfall-Entwicklers Spiders offiziell gemacht.

Durch die Übernahme verspricht man sich seitens Spiders, von der Bekanntheit des Publishers und dessen Erfahrung im Marketing zu profitieren. Die dadurch freigewordenen Kapazitäten wolle man für die weitere Vorbereitung der eigenen Spiele nutzen, um so die bestmöglichen Produkte abzuliefern. Die Leitung des Studios übernimmt weiterhin der aktuelle CEO Jehanne Rousseau.

Diese Übernahme passt perfekt zu Bigbens Strategie, sein Know-how in der Entwicklung von Videospielen im strategischen AA-Segment zu erweitern“, sagte Alain Falc, Chairman und CEO von Bigben Interactive. “Wir freuen uns, die Talente von Spiders zu begrüßen, die unsere Entwicklungsabteilung stärken und an neuen und noch ehrgeizigeren Projekten teilnehmen werden.

Wir freuen uns darauf, der Bigben-Gruppe beizutreten, einem Referenzunternehmen der Videospielbranche, dessen strategische Vision wir voll und ganz teilen. Ein Teil der Bigben-Gruppe zu werden, ist eine einzigartige Gelegenheit, unsere Entwicklung zusammen mit anderen Qualitätsstudios zu beschleunigen, indem eine Umgebung integriert wird, die der Schaffung immer hochwertigerer Spiele förderlich ist.”, ergänzte Rousseau.

Aktuell arbeitet Spiders am Rollenspiel Greedfall, welches noch im September erscheinen soll.

Autor

Domenik Boss
Redakteur

Auch interessant

Blacksad – Under the Skin

Die Straßen New Yorks der 50er Jahre bieten nicht nur den Schimmer einer berühmten Großstadt. In den schmutzigen Gassen des "Big Apple" gedeiht die...

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein