Humble Monthly: Assassin’s Creed: Origins für neue Abonnenten

Abonnenten vom Humble Monthly dürfen sich jeden Monat über neuen Spielenachschub freuen. Einen Titel des Mai-Line-ups können neue sowie bestehende Abonnenten nun bereits vorab herunterladen.

Jeder Abonnent des Humble Monthly erhält pro Monat Zugriff auf zahlreiche Vollversionen von PC-Spielen. Nur Frühentschlossene, die bereits vor einem jeweiligen Monat ihr Abo abschließen, können die noch unbekannten Titel dann herunterladen. Ab und an bieten die Verantwortlichen hinter dem Abo-Modell einen Titel an, der Spielern bereits vorab zur Verfügung gestellt wird. Dies ist nun erneut der Fall. So dürfen sowohl Neulinge als auch alteingesessene Abonnenten auf den ersten Titel aus dem kommenden Mai-Line-up zugreifen. Dabei handelt es sich um kein geringeres Spiel als Assassin’s Creed: Origins. Welche Titel euch im Mai noch erwarten erfahren Spieler wie immer erst am 03. Mai um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Das Abo kostet im Monat rund 12 Dollar.

Autor

Auch interessant

Final Fantasy VII: Kommt das Remake auf die Xbox One?

Bislang war lediglich bekannt, dass das Remake zum Rollenspiel-Klassiker Final Fantasy VII für die PlayStation 4 erscheinen wird, nun gibt es jedoch erste Anzeichen für eine möglichen Release auf Microsofts aktueller Heimkonsole.

Gears 5: Actionreihe soll zukünftig rauchfrei bleiben

Die Gears-Reihe soll auch in Zukunft keine Raucher mehr darstellen und das Rauchen per se verbieten. Wie die Variety unlängst berichtete, habe man sich bei...

Luigi’s Mansion 3: Ist das der Releasetermin?

Auf der vergangenen E3 in Los Angeles stellte Nintendo Luigi's Mansion 3 genauer vor. Einen konkreten Releasetermin nannte man bis heute nicht. Nun könnte dieser allerdings vorab geleakt sein.

Final Fantasy VII: Jetzt äußert sich Square Enix zur Xbox One-Portierung

Erst vor kurzem veröffentlichte die deutsche Niederlassung von Microsoft via Facebook fälschlicherweise eine Ankündigung, die auf eine Xbox One-Portierung vom Rollenspiel-Remake Final Fantasy VII  schließen lässt. Nun äußerte sich Publisher Square Enix zum Vorfall.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein