PUBG: Spielerzahlen sinken drastisch

Das Battle-Royal-Spiel Playerunknown’s Battlegrounds verliert stetig Spieler – unter anderem an die Konkurrenz.

Im Januar noch konnte PUBG im Durchschnitt 1.584.886 Spieler auf Steam verzeichnen, mit 3.236.027 gleichzeitig aktiven Spielern gleichzeitig. Im Juni 2018 waren es dann nur noch etwa die Hälfte.

Für Oktober ist nun ein weiterer, deutlicher Abwärtstrend erkennbar. Hier kommt PUBG gerade Mal auf eine durchschnittliche Spielerzahl von 469.141 mit 1.048.662 gleichzeitig aktiven Nutzern.

Gründe für den Rückgang der Zahlen dürften vor allem die Hohe Konkurrenz im Bereich Battle Royale sein. Fortnite konnte nicht zuletzt hier riesige Erfolge erzielen.

Autor

Auch interessant

Minecraft: Film soll 2022 erscheinen

Nur noch „34 Monate oder 150 Wochen oder eineinhalb Millionen Minuten“…

Jump Force: Das sind die nächsten 7 DLC-Charaktere

Bandai Namco hat die kommende Ausgabe der populären Weekly Shonen Jump ausgewählt, um dort die letzten sieben DLC-Charakter für Jump Force vorzustellen.

Rage: Was bisher geschah – Ein Rückblick auf die Geschichte des id Software Shooters

Wir verraten euch die wichtigsten Hintergrundinformationen und Wendepunkte in der Geschichte von Rage und bereiten euch so bestens auf Rage 2 vor.

Last Of Us 2: Director gibt Einblick in den Entwicklungsstand

Via Twitter hat Director Neil Druckmann einen kleinen Teaser zum Stand der Arbeiten von The Last of Us Part II veröffentlicht.