The Division 2: Vorerst keine Täglichen und wöchentlichen Projekte mehr

Ubisoft hat die täglichen und wöchentlichen Projekte in The Division 2 vorerst ersatzlos gestrichen.

In Folge von massiven Problemen hat Ubisoft kurzerhand den Zugang zu Projekten deaktiviert. Grund für die Abschaltung der Sammelquests war ein neuer Exploit, mit dem es möglich war Belohnungen der Quests mehrfach einzustreichen.

Um dies zu verhindern, hat Ubisoft die Server vom Netz genommen und einen entsprechenden Hotfix eingespielt. Da dieser die Probleme jedoch nicht vollumfänglich beheben konnte, hat man die täglichen und wöchentlichen Projekte nun für Kurze Zeit komplett deaktiviert.

Wir sind aktuell nicht dazu in der Lage, das Problem mit einem Server-Neustart zu beheben, weswegen wir die täglichen und wöchentlichen Projekte für den Augenblick deaktivieren”, so heißt es auf Twitter.

Bleibt abzuwarten, wann Ubisoft dem Problem Herr werden kann und den Fehler endgültig behebt. Bis dahin müssen Spieler wohl oder übel auf die regelmäßigen Projekte verzichten.

Autor

Auch interessant

gamescom 2019: Sony PlayStation wohl doch vor Ort

Nachdem Sony bereits die E3 ausgelassen hat, lag die Befürchtung nahe, dass man sich auch die diesjährige gamescom entgehen lässt. Dies müssen Fans nun...

Call of Duty: Modern Warfare – Beta-Termin geleakt?

Erst Anfang August sollen laut Entwickler Infinity Ward offizielle Informationen zum Multiplayer-Modus von Call of Duty: Modern Warfare folgen. Derzeit wird erwartet, dass auch...
death stranding

Death Stranding: Cover im Rahmen der Comic-Con enthüllt

Hideo Kojima hat auf der diesjährigen San Diego Comic-Con kurzerhand das offizielle Cover zu Death Stranding veröffentlicht.
Ubisoft-Logo-2018

Uplay+: Dienst im September kostenlos ausprobieren

Zusätzlich zu den bereits bekannten Spiele-Abo-Diensten wie Origin Access oder dem Xbox Game Pass, wird nun auch Ubisoft seinen eigenen Service in Kürze Spielern zur Verfügung stellen.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein