GOG Galaxy: Adios Beta! Finale Version 1.2 wird ausgerollt

Good Old Games – kurz GOG – wirbt schon seit geraumer Zeit mit einem optionalen Dienst, der gekaufte Titel, ähnlich wie der große Bruder Steam, in einem kompakten Desktop-Programm zusammenfasst. Mit dem Update auf Version 1.2 lässt man die Testphase nun endgültig hinter sich.

Der „Galaxy“ getaufte Client ermöglicht den direkten Download von Spielen in eine übersichtliche Bibliothek, komplett mit automatischer Aktualisierung installierter Titel und der Option, Extras wie Handbücher oder Goodies separat herunterladen zu können.

Neu in Version 1.2 hinzugekommen sind: Die Funktion Savegames zentral in der Cloud zu speichern, ein grafisches Overlay, welches jederzeit im Spielgeschehen aufgerufen werden kann und das Erstellen von Screenshots per Hotkey. Wer GOG bisher wegen seiner offenen DRM-Politik und der Bereitstellung einzelner Games als Stand-Alone-Paket bevorzugt hat, muss jetzt aber keine Angst haben. Die altbekannten Systeme bleiben weiterhin erhalten. Ob Ihr die Vorzüge des Galaxy Clients nutzen wollt, ist also ganz Euch überlassen.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Damit sich der Client auf die Version 1.2 aktualisiert, müsst Ihr in den Einstellungen die Option zur Teilnahme am „öffentlichen Betatest“ aktivieren.

Als einzeln installierbare Variante, soll die finale Release-Version Anfang April verfügbar sein.