Quake Champions: Arena Action zum Nulltarif?

Der Großvater der Multiplayer-Ego-Shooter meldet sich mit Quake Champions zurück und bringt den rasanten Shooter zurück auf den PC – mit zeitgemäßer Grafik und als Free to Play, wobei letzteres ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Back to the roots: Der Großvater des modernen 3D Multiplayer Shooter bittet zum bleihaltigen Tanz! Der Aufstieg und die spätere Perfektion des FPS Genre gehen zu großen Teilen auf das Konto des texanischen Kult-Entwicklerstudios id Software. Wer weder Doom noch Quake gespielt oder zumindest von ihnen gehört hat, muss die letzten 25 Jahre wirklich unter einem Stein verbracht haben.

Ende der 90er war Quake 3 Arena der Platzhirsch unter den schnellen, kompetitiven Arena Shootern, dessen Vormachtstellung nur noch von Unreal Tournament in Frage gestellt wurde. Der dritte Teil der wegweisenden Quake Serie betrat dabei neues, für die Reihe bisher unbekanntes Terrain. Schnelles, auf kompakte Maps begrenztes Gameplay ohne Story-Überbau oder Singleplayer-Modus, maximal auf Skill und unkomplizierte Deathmatch Partien ausgelegt. Kurz nach dem erfolgreichen Reboot der Doom Serie, durch die 2016er Reinkarnation gleichen Namens, kündigte id Software mit Quake Champions die Rückkehr zum klassischen Arena Shooter an. PC exklusiv, mit zeitgemäßem Grafikupdate und ohne neumodischen Schnickschnack, soll der Kampf um die Multiplayerkrone demnächst wieder auf dem heimischen Rechner ausgetragen werden.

In einem Interview mit Creative Director Tim Willits sind jetzt frische Infos ans Licht gekommen, welche den Titel vollmundig als „Free to Play“ ankündigen …doch Halt! Wer sich voreilig die Hände reibt und auf eine kostenlose Neuinterpretation des grandiosen Spielkonzeptes hofft, könnte enttäuscht werden. Von „mietbaren“ Charakteren ist die Rede, die anscheinend die Entscheidung erleichtern sollen, die komplette Riege an Kämpfern – plus dazugehörige Waffen und Fähigkeiten – zu einem Paketpreis freizuschalten. Einschränkend zum Leasingmodell kommt hinzu, dass die Riege der Kämpfer mit erspielter Ingame-Währung bezahlt und darüber hinaus nur zeitlich begrenzt nutzbar ist. Immerhin einer – der bisher 8 angekündigten – Champions soll dauerhaft und völlig kostenfrei verfügbar sein.

Klingt also bisher eher nach einer stark beschnittenen Demo, als nach tatsächlichem „Free to Play“. Wer sich von diesem Konzept nicht abschrecken lässt oder schon jetzt dazu tendiert, das Gesamtpaket zu kaufen: Die Anmeldung zur Closed Beta läuft bereits und interessierte können sich über den nachfolgenden Button anmelden.

Zur Closed Beta Registrierung

Autor

Auch interessant

George R. R. Martin

From Software: Spiel in Kollaboration mit George R. R. Martin in Arbeit?

Vergangenes Wochenende kam mit dem 8. Staffelfinale von Game of Thrones eine der wohl Popkultur prägendsten Titel zu einem mehr oder weniger zufriedenstellenden Ende....

Xbox: Plan für die E3-Pressekonferenz geleakt

Wird Microsoft die neue Xbox und Halo: Infinite vorstellen?

Epic Games Store: Account wird gesperrt bei zu großem Einkauf

Zuletzt hatte Epic Games im hauseigenen Store den großen Epic Mega Sale ausgerufen und zahlreiche Spiele vergünstigt angeboten. Nachdem es bereist erste Probleme mit diesen Angeboten gab, scheint nun ein neuer fataler Fehler seitens Epic Games hinzu zu kommen.

THQ Nordic: Rund 80 Spiele in Entwicklung

Nachdem sich THQ Nordic nach und nach zahlreiche Studios und Spielemarken einverleibt hat, befinden sich derzeit offenbar rund 80 Spiele aktiv in Entwicklung.