Epic Games: Chef ist überzeugt von Neo & Project Scorpio

Gegenüber Eurogamer hat sich Tim Sweeny zu den kommenden Konsolen von Sony sowie Microsoft geäußert und dabei den langen Zyklus kritisiert. Weiterhin sieht er 4K ebenfalls positiv entgegen.

In einem Interview mit Epic Games CEO Tim Sweeny, hatten die Kollegen von Eurogamer die Chance mit Ihm über das kommende Konsolen-Upgrade von Sony und Microsoft zu sprechen. Dabei kam heraus, dass Sweeny die leistungsstärkeren Versionen sehr begrüße und er den langen Konsolenzyklus ohnehin für total ineffektiv hält:

Ich bin vollkommen begeistert. Man bekommt so das Beste beider Welten, den Upgrade-Zyklus des PCs, der sicherstellt, dass die Leute immer Zugang zu der aktuellsten und besten Hardware haben, sowie Spiele, die nicht mehr nach einem Sieben-Jahres-Zyklus veraltet sind – zusammen mit dem Fakt, dass man einfach nach draußen gehen und eine Box kaufen kann (…)  und dazu wird garantiert, dass [typisch für Konsolen] alles funktioniert. Und ich denke, dass diese Form auch für Entwickler sehr vernünftig ist.

Aus der Sicht eines Insiders der Branche wird die Konsolen-Industrie wachsen und ihre Nutzer-Basis viel besser erhalten können, wenn die Nutzerbasis nicht alle sieben Jahre auf null gesetzt wird. Die Idee, alles über den Haufen zu werfen und alle sieben Jahre alles von Grund auf neu zu machen, ist völlig verrückt. Und alles was wir bei Epic Games mit unserem neuen Spiele-Entwicklungsansatz machen, dies umfasst die Online-Spiele, die wir über längere Zeit pflegen und aufrechterhalten wollen, dreht sich um das Erstellen von Spielen, bei denen wir unsere Nutzerbasis nicht auf null zurücksetzen müssen, wenn wir neue Funktionen hinzufügen möchten.

Natürlich wird 4K ebenfalls ein großes Thema für die PlayStation 4 Neo sowie Project Scorpio werden und Microsoft bietet bereits mit der Xbox One S 4K Videostreaming an. Laut Tim Sweeny ist der 4K-Support eine gute Idee:

4K hat einen großen Nutzen. Die 4K-Fernseher sind hochwertig und werden immer günstiger, daher ist es eine gute Idee, sie zu unterstützen. (…) Ich schätze, die Spiele werden unterschiedliche Routen einschlagen. In jedem Fall sollte die Grafik eines Spiels durch die neue Hardware mindestens dreimal so gut aussehen – ob das durch eine höhere Auflösung oder schönere Pixel gemacht wird, muss aber für jedes Spiel individuell entschieden werden. Sie werden unterschiedliche Wege nutzen.

Wir hatten vergangenen Samstag ebenfalls in unserem Gamer Café 009 Podcast über die zukünftigen Konsolen gesprochen und mutmaßten hier ebenfalls über den Zyklus, Play Anywhere und der Zukunft von Konsolen. 🙂

JETZT LIVE!
DERZEIT OFFLINE