Sniper Elite 4: Erscheint wegen Battlezone erst 2017

Bereits im März kündigte Rebellion ihren Nachfolger Sniper Elite 4 an, der noch Ende 2016 erscheinen sollte und nach den aktuellsten Gameplay-Szenen von der E3 sah das Ziel in greifbarer Nähe aus, allerdings musste das Studio den Titel zugunsten Battlezone nun verschieben.

Für die Fans von Sniper Elite haben wir leider keine guten Nachrichten, denn wie Entwickler Rebellion verkündete, wird sich das nächste Abenteuer zur Rettung Italiens im Jahr 1943 leider verspäten, um Ressourcen für den PlayStation VR-Lauchtitel Battlezone zu schaffen. Als eher kleines Studio sieht man sich nicht in der Lage ruhigen Gewissens an beiden Titeln parallel zu arbeiten, wie die Mitgründer von Rebellion Jason und Chris Kingsley erklären:

Als wir Sniper Elite 4 im März enthüllten, war es unser Plan, das Spiel am Ende des Jahres zu veröffentlichen. Allerdings wissen wir nun, dass Battlezone im Oktober als Launch-Titel zusammen mit der PlayStation VR erscheinen wird. Das hat uns vor eine schwierige Wahl gestellt. Wir sind ein relativ kleines Independent-Studio, und zwei große Titel gleichzeitig in einem Quartal zu veröffentlichen, schien nicht vernünftig. Einige unserer Teams werden jetzt vermutlich beruhigter schlafen können.

Sobald Battlezone auf dem Markt ist, wird sich der größte Teil der Teams wieder auf Sniper Elite 4 konzentrieren, damit dem neusten Abenteuer in der Haut von OSS-Agenten Karl Fairburne dem Release im Februar nichts mehr im Wege steht.

Sniper Elite 4 erscheint am 14. Februar 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Autor

Martin Neumann
Stellvertretender Chefredakteur

Auch interessant

The Outer Worlds

Nachdem Bethesda zuletzt mit dem Multiplayer-Spin-off Fallout 76 einen Sturzflug für das postapokalyptische Rollenspiel-Franchise hingelegt hat, versucht zumindest Entwickler Obsidian Entertainment die Flagge des...