Preview: Night Call

Night Call erzählt die Geschichte eines Taxifahrers in Paris, der einen umher laufenden Serienkiller im Auftrag der Polizei jagt.

Die von MonkeyMoon und BlackMuffin Studio entwickelte interaktive Graphic Novel, ist ein Adventure mit einer narrativen, non-linearen Storyline in dem es um einen Serienkiller geht, der die Stadt Paris unsicher macht und die Polizei im Dunkeln tappen lässt.

Ihr schlüpft in die Rolle eines Taxifahrers, der das neueste Opfer als letztes lebend gesehen hat. Als Ex-Häftling werdet ihr von einer Polizistin erpresst, den Gesetzeshütern investigativ zu helfen. Somit ist es von nun an eure Aufgabe, wichtige Informationen durch gezielte Fragen und Unterhaltungen mit euren Fahrgästen, heraus zu finden. Da die Polizei selbst ratlos ist und ihr aufgrund eurer kriminellen Vergangenheit unter ständiger Beobachtung steht, werdet ihr direkt zu Beginn zudem genötigt nach Auffälligkeiten Ausschau zu halten.

Die Spielidee an sich ist recht simpel: Ihr sammelt Fahrgäste auf den Straßen von Paris ein. Potentielle Kunden werden auf der schlicht gehaltenen Mini-Map angezeigt. Während jeder Taxifahrt, müsst ihr euren Kunden zum Reden bringen und ihnen so viele Informationen wie möglich entlocken. Das Problem hierbei ist nur, dass jeder Fahrgast anders tickt – wie im wirklichen Leben auch. Manche sind gestresst und müssen schnellstmöglich zum Flughafen, andere wiederum reden gar nicht oder werden nur sehr ungern unterbrochen.

In Night Call stehen natürlich die Gespräche und Geschichten mit den Fahrgästen klar im Vordergrund, um die Ermittlungen stets voranzutreiben. Zusätzlich dazu, verlangt der Titel nach einem bewussten Management eurer Geldreserven. So informiert euch die eingeblendete Tankanzeige in der Mini-Map stets über den aktuellen Stand des Tanks und ihr müsst von den Einnahmen der Fahrgäste schlussendlich tanken, leben sowie auch das ein oder andere Bestechungsgeld zahlen. An Tankstellen könnt ihr allerdings nicht nur tanken, sondern auch wichtige Informationen in Form von Zeitungen kaufen, die euch neue Hinweise auf den Täter geben. So hangelt ihr euch quasi von Nacht zu Nacht, stets auf der Suche nach dem Serienkiller während eures Berufsalltags.

Das Spiel ist ein Detektiv-Adventure mit Noir-Elementen, welches komplett in schwarz-weiß gehalten und mit auffällig gelben Highlights versehen ist. Die Atmosphäre wirkt durch die handgezeichneten Comic-Grafiken düster und lässt die Geschichte sowie die Umgebung geheimnisvoll und gefährlich wirken. Der minimalistische Soundtrack versucht diese Atmosphäre zu untermauern und bleibt mit deutlich elektronischem Einschlag im Ohr. Leider sind die Bilder wenig dynamisch und kaum Abwechslungsreich geraten.

Die Demo-Version erlaubte mir lediglich eine Nachtschicht zu beenden und war somit nach einer Spielzeit zwischen 20-30 Minuten leider zu Ende. Ich bin persönlich sehr Neugierig und habe Lust auf mehr bekommen.

Erscheinen wird Night Call am 17. Juli 2019 zunächst via Steam und dem Xbox Game Pass für PC. Etwas später erscheint auch die Umsetzung für Nintendo Switch.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein