Harebrained Schemes hat Shadowrun Returns erfolgreich durch Kickstarter finanziert. Zum Release haben wir den Titel getestet.

Shadowrun ist zurück! Die erfolgreich finanzierte Kickstarter-Aktion von Harebrained Schemes hat mit ca. 1,8 Mio. US Dollar weit mehr als die geforderten 400.000 $ erreicht. Jetzt ist es endlich erhältlich und was uns in dem rundebasierten 2D-Rollenspiel erwartet, haben wir uns mal etwas genauer angeschaut.

Das Besondere am Shadowrun-Universum ist die sehr interessante Mischung aus modernem Cyberpunk und klassischer Fantasy. Bereits seit 25 Jahren zieht diese Welt sämtliche Fans in ihren Bann. Im Gegensatz zu Shadowrun wird in Shadowrun Returns eine Singleplayer-Story geboten, welche viel Fokus auf passende Atmosphäre und Entscheidungsfreiheit legt.

 
 

Gameplay

Dead Man’s Switch, so lautet der Name der Kampagne, welche in Seattle angesiedelt ist. Wir begeben uns auf die Suche nach einem mysteriösen Killer. Dabei durchstreifen wir die dunkelsten Ecken der Stadt. Vorsicht ist angesagt und mit Hilfe von anderen Runnern setzen wir uns gegen Widersacher zur Wehr. Nebenbei meistern wir mächtige magische oder technologische Fähigkeiten.

Doch bevor wir ins Spiel einsteigen geht es erst einmal an die Charaktererstellung. Männlein oder Weiblein? Wir entscheiden uns für einen männlichen Troll. Zur weiteren Auswahl stehen Menschen, Zwerge, Elfen und Orks. Auch die Frisur, den Bartwuchs und gegebenenfalls die Hörner können wir nach unserem Belieben anpassen. Unter den vorgefertigten Klassen befinden sich z. B. Magier, Schamanen oder Adepten. Jede Klasse natürlich mit einem Fokus auf bestimmten Attributen und einzigartigen Fähigkeiten. Könnt ihr euch nicht entscheiden? Dann passt im Spielverlauf eure Punkte selbst an und entwickelt euren Charakter völlig frei.

Wir starten ins Spiel mit einem Rigger, dieser kann Kampfdrohnen zur Unterstützung anfordern, aber auch selbst ordentlich austeilen. Als wir uns dann in unserer Wohnung wiederfinden, fällt direkt die Detailvielfalt auf. Zuerst wird ein Rundgang im Zimmer gemacht um sich jede Ecke anzuschauen und das tolle Design zu genießen. Auch die Musik trägt sofort die passende Atmosphäre bei. Da kann man es doch kaum noch abwarten.

Als wir uns dann eine Videonachricht anschauen, erfahren wir was eigentlich Sache ist und so finden wir uns schließlich direkt im ersten Gefecht wieder. Das Kampfsystem ist rundenbasiert und so stehen uns nur begrenzt Möglichkeiten pro Zug zur Verfügung. Wie bereits erwähnt sind wir auf der Suche nach einem Killer. Denn wir wollen Vergeltung für unseren verlorenen Partner oder etwa nicht? Vielleicht ist unser Ziel auch nur die Beute der missglückten Aktion.

Shadowrun Returns bietet enorme Entwicklungsmöglichkeiten eures Charakters und somit auch der kompletten Geschichte. In Dialogen wählt ihr die Antwort, welche euren Protagonisten am besten wiederspiegelt. Je nach Punkteverteilung habt ihr auch andere Möglichkeiten zur Verfügung. Beispielsweise ist ein physischer Kämpfer auch schlagkräftiger mit Worten und zettelt leichter eine Schlägerei an als ein weiser Magier, der eher diplomatisch eingestellt ist.

Zurück zum Kampf. Seid ihr an der Reihe habt ihr einen bestimmten Bewegungsradius zur Verfügung. Je nach aktueller Lage, sprich Anzahl der Gegner oder Deckungsmöglichkeiten, entscheidet ihr euch für die günstigste Aktion. Je weiter oder unklarer die Distanz zum Gegner, desto geringer ist die Chance, dass ihr einen wirkungsvollen Treffer landet. Wir aktivieren unsere Kampfdrohne, bewegen diese in eine Position mit klarem Sichtfeld und erledigen unsere Feinde. Es kommt direkt Spielfreude auf, da alles so frisch und neu wirkt. Man wird von der Geschichte getragen und will stets wissen, was als nächstes auf einen wartet. Die Kämpfe sind aufgrund zahlreicher Fähigkeiten und Waffen sehr abwechslungsreich, aber zugleich auch dank dem beschränkten Bewegungsradius sehr taktisch.

Das Menü ist übersichtlich gegliedert. Hier findet ihr eure aktuellen Runs (Missionen), das Inventar samt Ausrüstung und zusätzliche Spieloptionen. Wenn ihr durch die Stadt zieht, begegnet ihr stets neuen Bewohnern, welche euch durch auftauchende Sprechblasen unterhalten bzw. mit Informationen versorgen. Dieses Feature sorgt ebenfalls für die großartige Atmosphäre, denn Seattle wirkt hier echt lebendig und ihr lauft nicht nur von Ort zu Ort. Außerdem könnt ihr natürlich Nebenquests annehmen und dadurch zusätzliche Erfahrung gewinnen.

Zu guter Letzt bietet Shadowrun Returns noch einen Editor, bei dem Rollenspieler ihre eigenen Abenteuer gestalten und dank dem Steam Workshop auch mit der Community teilen können.

Grafik und Sound

Das Cyberpunk-Setting gepaart mit fantasievollen Kreaturen ist sehr schön anzusehen. Die Charaktermodelle in 3D bahnen sich ihre Wege in den gezeichneten 2D Gebieten von Seattle. Alles wirkt sehr retro, hier und da leuchten Neonlampen und die gelungene Mischung aus den gewählten Farben ist sehr atmosphärisch. Dafür sorgt ebenfalls der grandiose Soundtrack. Einzig auf Sprachausgabe müssen wir verzichten, aber bei der Masse an Charakteren und Dialogen, wäre das auch eine riesige Arbeit gewesen. Wer weiß wie lange wir dann auf die Veröffentlichung gewartet hätten. Einziges Manko bleiben also die bisher nicht vorhandenen deutschen Texte.

Fazit
Shadowrun Returns bietet eine tiefe Charakterentwicklung und kommt mit einer Geschichte daher, deren exakten Verlauf ihr sozusagen mitbestimmt. Zumindest die Gegebenheiten drumherum. Euch erwartet eine gewaltige Atmosphäre, ein klasse Design und toller Soundtrack. Das Spielprinzip ist dank zahlreichen Features sehr abwechslungsreich und euer taktisches Vorgehen kann durch verschiedene Schauplätze ebenso vielfältig sein. Kurz und knapp gesagt lohnt sich für alle Taktiker und Fans von Rollenspielen der Kauf von Shadowrun Returns. Wer das Universum bereits kennt, kommt ohnehin nicht an einem Kauf vorbei.

Fehler entdeckt? Bitte melden