Die Highlights des eSport-Events Red Bull Gaming Ground

Den globalen eSport gibt es mittlerweile seit über 14 Jahren. Mehr denn je steigen die Anforderungen an die Athleten. Der Red Bull Gaming Ground zur gamescom 2014 förderte in den ESL-Studios in Köln an sieben Tagen die Elite und den Nachwuchs des deutschen eSports.

Die weltweit renommierte Deutsche Sporthochschule Köln, die in Analysen erstmals den eSport betrachtete, machte in Seminaren zu Physiologie und Ernährung die Profis fit für den Wettkampf am Bildschirm. Athleten von Clans wie z. B. n!faculty schulten ausgesuchte Toptalente in 1:1-Coachings. Und auch die Fans kamen zum Zug: In Beat-the-Pro-Matches konnte sich jeder Besucher Kopf an Kopf mit seinen Idolen messen. Sämtliche Ereignisse, Spieleraufgebote, Fotos und Videos zum Event gibt es unter redbull.com/gamingground.

Seminare der Deutschen Sporthochschule Köln
Unter der Leitung von Prof. Dr. Ingo Froböse hat sich die Deutsche Sporthochschule Köln intensiv mit dem Thema eSport und seinen Parallelen zum klassisch definierten Sport beschäftigt. Diese Analysearbeit und das daraus resultierende Training ist im Bereich des professionellen Gamings bisher absolut einzigartig. Neben den theoretischen Inhalten zu ausgewogener Ernährung und ausreichender Bewegung führten die Seminarleiter ebenfalls zielgerichtete Kräftigungsübungen und Schnellentspannungsverfahren zur Ausübung während langer Wettkämpfe durch.

Playing Ducks"
Quelle: Chris Stock / Red Bull Content Pool

Als besonderer Gast hielt Julius Brink, Beachvolleyball-Olympiasieger 2012, ein viertes Seminar. Er sprach von den vier essenziellen Eckpfeilern zum sportlichen Erfolg: Know-How, Teamfähigkeit, Mut und innerer Antrieb. Allerdings gehöre auch Verlieren wegen des deutlich höheren Lerneffektes zu einer Profikarriere. Niederlagen können zwar enttäuschend wirken, dienen aber der konstruktiven Verbesserung der eigenen Fähigkeiten und sind somit Bestandteil einer erfolgreichen Laufbahn eines Athleten wie z.B. die deutsche Fußballnationalmannschaft triumphierend bewiesen hat.

Profis als Trainer des Gaming-Nachwuches
Insgesamt 90 talentierte Gamer wurden von erfahrenen eSport-Profis an drei Tagen vom 13. bis 15. August 2014 in den Spielen FIFA 14, League of Legends, StarCraft II, Hearthstone und Dota 2 gecoacht. Die erfahrenen Gamer freuten sich, dass sie mit der Vermittlung ihrer Fähigkeiten und ihres Wissens, die Professionalität des eSports weiter stärken und die Rookies erhielten ihr erstes professionell aufgezogenes Training. Alle Teilnehmer sind sich einig: So viel hatten sie noch nie in so kurzer Zeit lernen können und der eine oder andere Teilnehmer denkt bereits jetzt über eine Profikarriere nach.

P-20140813-00055_HiRes JPEG 24bit RGB
Quelle: Chris Stock / Red Bull Content Pool

Die deutsche eSport-Elite zum Anfassen
Jeden Abend ab 19 Uhr und ganztätig am Samstag und Sonntag hatten alle Besucher die Möglichkeit ihre eSport-Idole hautnah zu erleben: Dabei gab es unzählige Beat-The-Pro-Matches, bei denen sich die Fans mit den Pro-Gamern duellieren konnten und Show-Matches, die auch im Live-Stream übertragen wurden.

Weitere Informationen zum Red Bull Gaming Ground: redbull.com/gamingground.

[Pressemitteilung]

Autor

Auch interessant

Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2: Soundtrack kommt im August

Fans des Western-Epos Red Dead Redemption 2 können sich den offiziellen Soundtrack bald sichern. So kündigte Entwickler Rockstar Games unlängst an, dass die musikalische...

Red Dead Redemption: Befindet sich ein Remake in Arbeit?

Die Gerüchte um eine Neuauflage des Western-Epos Red Dead Redemption halten sich seit einiger Zeit recht hartnäckig im Netz. Nun ist ein weiterer, vermeintlicher Leak aufgetaucht, der über ein Remake des Open-World-Titels spekuliert.
Dead in Vinland

Dead in Vinland

Das äußerst beliebte Survival-Spiel Dead in Vinland findet endlich seinen weg auf die Nintendo Switch. Geht das Konzept auf?

gamescom 2019: Sony PlayStation wohl doch vor Ort

Nachdem Sony bereits die E3 ausgelassen hat, lag die Befürchtung nahe, dass man sich auch die diesjährige gamescom entgehen lässt. Dies müssen Fans nun...

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein