Andersspiel: Robothorium

Traditioneller Dungeon-Crawler in futuristischer Sci-Fi-Welt

Wir schreiben das Jahr 2052: Roboter lehnen sich gegen Menschen auf – auf welcher Seite wirst du stehen?

Denn das kannst du im Laufe des Spiels selbst entscheiden. Das global agierende Unternehmen BreakTech scheint auf dem Zenit ihres Erfolgs angelangt zu sein. Spezialisiert in die Konstruktion von Robotern und Maschinen für jedwede Zwecke verfügen sie über das Element Thorium – einer grenzenlosen und noch nie dagewesenen Energiequelle. Doch die Zeiten ändern sich und es wird Zeit, die Nutzung der Roboter durch die Menschen zu beenden. Als Spieler nimmst du die Rolle von S.A.I.A. ein – einer künstlichen Intelligenz, die einzig aus dem Grund entwickelt wurde, die Roboter in eine bessere Zukunft zu führen. Denn wie schon in anderen Werken wie I, Robot haben diese es nach jahrelanger Ausbeutung durch die Menschen endgültig satt und beginnen, für ihre Rechte zu demonstrieren. Doch die friedlichen Proteste eskalieren schnell, als die Menschen eingreifen und Roboter überall auf der Welt gejagt und zerstört werden.

A turn-based RPG with rogue like aspects in a sci-fi universe

Robothorium kommt dabei als ein einfach gestalteter, rogue-like Dungeon-Crawler daher. Haupt- und Nebenmissionen führen den Spieler durch zufallgenerierte Dungeonareale, in denen du dich verschiedenen Interaktionsmöglichkeiten mit bspw. Gegenständen, zu manipulierenden Apparaturen oder bis zu sechs Gegnern gegenübersiehst.
Deine eigene Gruppe besteht dabei aus anfänglich drei Robotern, die schnell auf sechs anwächst. An der Größe und Stärke deines Robotertrupps entscheidet sich auch die Anzhal und die Level deiner Gegner.
Der Fokus liegt aber nicht nur auf den Dungeons, sondern ebenfalls auf der durchdachten und vielschichtigen Geschichte, die in erster Linie durch Dialogabschnitte der NPCs untereinander oder mit dir vorangetrieben wird. Diese gehören zu insgesamt fünf Fraktionen, die du innerhalb des Spiels kennenlernen wirst: Humanobots, Übermaschinen, Cyberrechtler, das Biothorium und Der Chip. Wenig überraschend hat jede dieser Gruppierungen innerhalb der Aufstände eigene Zielsetzungen und Methoden, diese zu erreichen. Gleich zu Beginn des Spiels wird das Dilemma zwischen Humanobots und Übermaschinen deutlich, die dich zu einer ersten Positionierung zwingen. Je nach deinen Entscheidungen im Spiel tendierst du zu verschiedenen Fraktionen und bekommst Boni abhängig davon, wieviele Punkte du zugunsten einer der Fraktionen erhälst. Das beeinflusst nicht nur die Kampffertigkeiten deiner Roboter, sondern auch den Fortgang der Geschichte.

Robothorium_Fraktion

Bevor es losgeht, kann zwischen drei Schwierigkeitsgraden gewählt werden – Rebellion, Aufstand, Revolution -, die Auswirkungen auf die Stärke der Gegner und die Rückkehr deiner Roboter nach der Zerstörung haben. Deine Robotergruppe ist dabei das Herzstück des Spiels. Jeder Roboter hat nicht nur eine eigene Zusammenfassung seiner Baugeschichte, Persönlichkeit und ein Herkunftsland, sondern durch die Verteilung der Statutswerte, der Klasse, der Boni und die verschiedenen Angriffsfähigkeiten eine eigene Rolle innerhalb der Gruppe inne. Im Menü könnt ihr den Platz im Kampf und die Zusammenstellung eurer kleinen Armee festlegen, deren Aufstellung in Zweierreihen mit je drei Robotern organisiert ist. Neben den zum Anfang ausgewählten Robotern können später weitere Roboter hinzugekauft oder im Spiel gefunden werden. Jeder der Roboter hat sechs Ausrüstungsslots, die nicht nur die Statuswerte, sondern auch das Aussehen des Roboters im Spiel verändern. Die Abstimmung deiner Roboter aufeinander ist daher wichtig gerade für spätere Kämpfe und Endbosse.
In den rundenbasierten Kämpfen stehen vier, später fünf, Fähigkeiten pro Roboter zur Verfügung, die unterschiedliche Auswirkungen auf Gegner oder Teammitglieder haben. Attribute sowie andere unterstützende Fähigkeiten können durch Levelaufstieg oder Ausrüstung gesteigert werden. Doch Achtung: denn jede Attacke im Kampf hat Einfluss auf das Überladungslevel deiner Roboter – sowohl die eigene als auch die gegnerische. Erreicht dieses das Maximum, ist dein Roboter für eine Runde außer Gefecht gesetzt. Andere Attacken wie der Basis-Schuss-Angriff reduzieren die Überladung. Das Überladungslevel setzt sich erst nach Beendigung des Dungeons zurück.

Zwischen den Dungeonmissionen kannst du deine Roboter auf andere Missionen schicken, die sie allein absolvieren müssen und dir für den Gesamtzeitraum der Mission in Dungeons nicht zur Verfügung stehen. Ob sie erfolgreich waren oder nicht, wird dir am Ende der Mission mitgeteilt. Des Weiteren werden im Laufe des Spiels mit ansteigenden Leveln der Hangar für Roboteran- und -verkauf sowie der Schwarzmarkt, die Werkstatt und die Arena, in der gegen andere Spieler antreten und klären kannst, wer das bessere Team hat, freigeschaltet.
Kreative Köpfe kommen auch auf ihre Kosten, denn durch den Steam-Workshop können eigene Dungeon-Maps ins Spiel integriert und für andere Spieler zugänglich gemacht werden. In Zukunft soll es sogar möglich sein, spielergenerierte Roboterskins und interaktive Story-Elemente anzubieten. Weitere Gimmicks wie die Umbenennung der Roboter bereiten zusätzlich Freude.

Robothorium_Fight

Das französische Entwicklerstudio Goblinz Studio legt dabei nicht nur Wert auf schön designte Roboter und Dungeons, sondern auch auf eine interessante Hintergrundstory. Erklärtes Ziel ist laut einem der Entwickler, mit dem wir auf der gamescom gesprochen haben, dass Spieler durch das Treffen von Entscheidungen zu moralischen Fragen, denen sie sich im Spiel ausgesetzt sehen, dazu animiert werden sollen, sich nicht nur in Menschen, sondern auch in Roboter hineinzuversetzen. Diese seien nicht als seelenlose Maschinen konzipiert, sondern als Individuen mit Träumen und Ansprüchen.

Robothorium basiert auf dem kostenlosen Programm Unity und unterstützt insgesamt acht Sprachen: Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch.
Für alle, die mehr wissen, mit den Entwicklern in Kontakt oder das Spiel unterstützen wollen, gibt es auch einen Discord-Server: https://discordapp.com/invite/JtRywmm

Wer alles schon jetzt reinschauen will, die Early-Access-Version von Robothorium ist seit dem 07. Juni diesen Jahres auf Steam verfügbar. Die Vollversion ist laut Angaben der Entwickler für Anfang 2019 für Windows, macOS und Linux sowie PlayStation 4, Xbox und Switch geplant.

Fehler entdeckt? Bitte melden

Kommentare