Heiter bis Indie: The Miserable Crimson Hooded Girl

Was passiert im dunklen Wald...

Ein bewährtes Rezept: Alte Märchen in neuen Gewändern – und in gruselig. 2020 war generell ein Jahr zum Fürchten und gruselig soll es auch 2021 weitergehen … zumindest im spielerischen Sinne. Horrorspiele erfreuen sich gerade äußerster Beliebtheit und in diese Kerbe schlägt auch The Miserable Crimson Hooded Girl. Die Grundlage der Rahmenhandlung bildet lose der Märchenklassiker “Rotkäppchen”. Nun wäre es aber kein Horrorspiel, wenn es nicht auch noch einen Twist geben würde.

Schon der Disclaimer zu Beginn des Spiels macht deutlich, dass das Spiel nicht für jeden geeignet ist. Es sei darauf ausgelegt, Menschen zu schocken. Jedoch soll das laut Eigenangaben nicht durch plumpe Jumpscares passieren, wie so häufig gang und gäbe, sondern durch das Erzeugen einer beklemmenden Spiele-Atmosphäre.
Die Ausgangslage des Spiels ist schnell erklärt: Ein Mädchen ist gezwungen von der Mutter wegzuziehen, bis es dieser wieder besser geht, und begibt sich auf den Weg, um bei seiner Großmutter zu wohnen. Wie der Titel dabei schon erahnen lässt, ist sie deswegen nicht gerade guter Dinge. Auf dem Weg begibt sie sich durch den finsteren Wald, indem ein fieser Gobbler (aka Truthahn?) diejenigen, die physisch angeschlagen sind, angreifen soll.
Begleitet wird sie dabei durch eine befremdlich anmutende Stimme, die uns durch das Spiel leitet.

The Queen of Crows stared sadly at the girl, for she knew this would be the last time she ever lay eyes on her…

Inwieweit dieses Versprechen auch eingelöst werden kann, wird sich ab dem 06. Januar 2021 herausstellen, dann erscheint das Spiel des amerikanischen 2-Personen-Entwicklerstudios Yai Gameworks auf Steam für den PC (Windows, iOS, Linux).
Leider unterstützt das Spiel nur die englische Sprache, wie auch alle bisherigen Spiele des Studios.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Video laden

Falls ihr aber der englischen Sprache mächtig seid und an Geschichten, in denen nichts so ist, wie es scheint, könnt ihr euch vorher auch die weiteren Spiele von Yai Games anschauen, die sich genau darauf spezialisiert haben; man nehme nur die Geschichte in Red Haze um eine 23-jährige Drogenabhängige, die dem Leben und dessen Wirrungen entkommen will oder spielt den aus der Todeszelle entkommenen Marshmallow in Feast your eyes.
Steuerung und 2D-Retro-Grafik sind dabei simpel gehalten, Spannung soll v.a. über Audio und Storytelling aufgebaut werden. Mehrere Spieldurchläufe werden durch verschiedene Enden und Spielabläufe ebenfalls möglich sein.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein