Heiter bis Indie: My Friend Pedro – Ripe for Revenge

Mit Bananen sollte man nicht spaßen

Spiele werden nicht mehr nur für PC und Konsolen gemacht, sondern werden sich in Zukunft vermehrt auch auf mobile Endgeräte wie Handys oder Tablets übertragen lassen müssen. Nach dem Erfolg des Bananen-Ballerspiels My Friend Pedro kommt mit My Friend Pedro: Ripe for Revenge nun der Sprung auf die nächste Plattform. Die Banana bleibt, aber auch der Spaß?

Genau wie im Vorgänger wird in My Friend Pedro: Ripe for Revenge geballert und durch insgesamt 37 Level gehetzt, um die eigene Bananen-Familie zu finden. Die wurde nämlich entführt und der Held dieses Action-Plattformers eigentlich tot zurückgelassen. Eigentlich…
Und das ist auch schon die gesamte Geschichte, denn in dieser Mobil-Version von My Friend Pedro geht es darum, Leute abzuschießen und Rätsel zu lösen, um voranzukommen. Tiefergehend sind Mobile Games momentan noch nicht wirklich, aber es hört sich nach genug Spaß für Casual Gamer*innen an.

Natürlich kann man Aufmachung und Gameplay nicht mit der PC- und Konsolenversion des Vorgängers vergleichen, doch unverkennbar sind die Schritte, die Mobile Games in den letzten Jahrzehnten seit Snake und Co gemacht haben. Sowohl die ersten Bilder als auch der Trailer zeigen an, in welche Richtung sich der Mobile Games-Markt entwickeln muss, um Schritt zu halten. Und auch die Zahlen zeichnen ein klares Bild: In den letzten fünf Jahren ist der Umsatz für Mobile Games stetig gewachsen und wird das vermutlich auch weiterhin tun.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Video laden

Von My Friend Pedro: Ripe for Revenge des schwedischen Entwicklerstudios Deadtoast Entertainment kann man sich heute, dem 05. August 2021, kostenlos für Android und iOS überzeugen. Informationen über In-App-Käufe sind nicht bekannt.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein