Heiter bis Indie: UFO2 Extraterrestrials – Battle for Mercury

Rettet die Menschheit! ... mal wieder

Für alle Fans der X-COM-Reihe und des ersten UFO: Extraterrestrial wird 12 Jahre nach der ersten Ankündigung das Sequel UFO2 Extraterrestrials – Battle for Mercury endlich erhältlich sein und genau dort ansetzen, wo der erste Teil aufgehört hat.

In UFO 2 Extraterrestrials – Battle for Mercury befinden sich Spieler*innen nach den Ereignissen, die sich rund um die Besiedlung des Planeten Esperanza durch Menschen und der Alieninvasion abgespielt haben, wieder zurück auf der Erde, die mittlerweile in neun Superstaaten aufgeteilt ist: Nordamerikanische Bruderschaft, Europäische Union, Russische Föderation, Asiatisches Syndikat, Arabische Liga, Afrikanische Koalition, ALBA – die südamerikanische Allianz, Australischer Commonwealth und der freie Kontinent Antarktis. Trotz dieser Vielfalt ist allen Staaten eines gemeinsam: sich haben sich alle der Organisation gegen die Invasion von Aliens angeschlossen – der “Counter Alien Forces”. Denn wie schon im ersten Teil versuchen diese weiterhin, die Menschheit unter ihre Kontrolle zu bringen. Der Grund für das aggressive Vorgehen lässt sich vorerst nicht klären, doch es besteht das Gerücht, dass das das älteste und intelligenteste Volk der Aliens von einer unbekannten Krankheit befallen worden ist und es nur eine Möglichkeit für sie gibt, zu überleben: die Stammzellen des menschlichen Körpers.

Und somit geht der Kampf gegen die Aliens und um das Überleben der Menschen weiter. Mit drei unterschiedlichen strategischen Praktiken setzen Spieler*innen alles daran, die Erde zu beschützen: Basen müssen gebaut, vergrößert und weiterentwickelt werden, um der Bedrohung Einhalt gebieten und genügend Ressourcen erwirtschaften zu können; in taktischen Missionen wird der direkte Kampf mit den feindlich gesinnten Aliens aufgenommen, deren Raumschiffe zerstört, wertvolles Equipment gesichert und die Kommandanten zu Verhören gefangen genommen; das neu eingeführte Geoscaping soll es ermöglichen in Echtzeit jegliche Alienaktivitäten auf der Erdoberfläche oder in der Atmosphäre rechtzeitig zu registrieren und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
Dafür verspricht das Spiel eine große Auswahl an Waffen und Abwehrsystemen, viele Möglichkeiten zur Erforschung neuer Fähigkeiten oder Upgrades und starke Roboter- sowie Soldatentruppen, wobei letztere in RPG-Manier durch erfolgreiche Missionen Erfahrungspunkte sammeln und in den Rängen aufsteigen (aber auch degradiert werden) können.

Der 2009 noch als “UFO2: Extraterrestrials – Shadows over Earth” angekündigte Titel ist ein klassisches, rundenbasiertes und aus der Vogelperspektive gesteuertes Strategiespiel. Alle gewohnten Mechanismen wie vorausschauende Planung zum Schutz der Erde, effizienter Ressourceneinsatz und das Durchführen taktischer Manöver sollen dabei sein. Als offizieller Nachfolger, der in den 1990er Jahren erfolgreichen X-COM-Reihe, wird es vermutlich vor allem Fans ansprechen, denn trotz einiger Neuerungen gegenüber dem Vorgänger erscheinen bisherige Bilder des Spiels eher etwas altbacken, auch mit der groß angekündigten Einführung des Dynamic Lighting, dass Feuergefechte intensiver darstellen soll. Die vielen neuen Ergänzungen bspw. im Hinblick auf Waffen oder Rüstung sowie das neu eingeführte Geoscape oder auch die in Gefechten zerstörbaren Umgebungen bieten zumindest spielerisch neue taktische Möglichkeiten.
Was viele Freund*innen des ersten Teils freuen dürfte, ist die auch weiterhin mögliche Erweiterung des Spiels durch Mods, die sich bereits schon in “UFO” größter Beliebtheit erfreut hat.

Inwieweit sich UFO2: Extraterrestrials – Battle for Mercury des tschechischen Entwicklerstudios Chaos Concept im strategischen Spieledschungel behaupten kann, das sich selbst in der Nähe der “Civilization”- und “Fallout”-Serien positioniert, kann ab dem 15.06.2021 nach langer Wartezeit selbst getestet werden. Das Spiel wird bis auf Weiteres ausschließlich auf Steam für Windows und neben der englischen Audioausgabe in vier weiteren Textsprachen, darunter auch deutsch, erhältlich sein.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein