Humble Monthly Bundle – Erste Spiele für Januar angekündigt

Wie in jedem Monat dürfen sich Abonnenten des Humble Monthly Bundle auch im Januar auf einige ausgewählt Blockbuster freuen. Einige dieser wurden nun vorab bekannt gegeben.

Wer beim Abonnement des Humble Monthly Bundle zuschlägt, erfährt kurz vor dem angebrochenen Monat bereist einige Titel, die sich in der Wundertüte versteckt haben werden. Nun sprach man ebenfalls über den Monat Januar und deren Inhalt. So werden alle, die sich für das Abo im kommenden Monat entscheiden, Totel Wizard of Legend, Just Cause 3 XXL Edition und Project CARS 2 erhalten. Alle weiteren Inhalte sollen wie gewohnt erst im Januar bekannt gegeben werden. Genauer gesagt, sollen bereits am  4. Januar 2019 die nächsten Informationen folgen.

Ein Abo des Humble Monthly Bundle kostet im Monat 12 Dollar und kann jederzeit gekündigt werden. Abonnenten dürfen zudem bereits ab sofort auf Wizard of Legend, Just Cause 3 XXL Edition und Project CARS 2 zugreifen.

Autor

Auch interessant

Borderlands 3: So lange wird euch der Loot-Shooter beschäftigen

Borderlands 3 soll bekanntlich denselben Umfang bieten die bereits seine Vorgänger. Entwickler Gearbox äußerte sich nun zu den konkreten Spielstunden. Wie Creative Director Paul Sage...

Dead by Daylight: Bald auch auf Smartphones spielbar

Nachdem das asynchrone Horror-Abenteuer Dead by Daylight 2016 für den PC veröffentlicht wurde und ein Jahr später auch auf den Konsolen aufschlug, dürfen bald scheinbar nicht nur Nintendo Switch-Besitzer unterwegs Hand an den Titel legen.

Steam Summer Sale: Rabattaktion gestartet

Es ist Mal wieder soweit: Die Vertriebsplattform Steam ruft zum großen Summer Sale aus und hat dabei zahlreiche Rabatte im Gepäck! Seit gestern Abend bietet...

From Software: Nächstes VR-Projekt wird noch auf sich warten lassen

Dark Souls-Entwickler From Software werkelt bekanntlich gerade an dem Action-Titel Elden Ring, der mit Autor George R. R. Martin gemeinsam umgesetzt wird. Dennoch stellen sich derzeit einige Fans die Frage, ob die Spieleschmiede dennoch weiterhin an VR-Projekten arbeiten wird.