Star Wars Jedi: Fallen Order – Darum gibt es keine weibliche Protagonistin

Star Wars Jedi: Fallen Order ist das nächste große Projekt von Spieleschmiede Respawn Entertainment, welches unter dem Publisher Electronic Arts veröffentlicht werden soll. Warum keine weibliche Protagonistin im Fokus der Story steht, hat nun der Game Director des Star Wars-Projektes versucht zu erläutern.

Bereits in diesem November fällt der Startschuss für das Action-Adventure aus dem Hause Respawn Entertainment. Warum schlussendlich Padawan Cal Kestis den Protagonisten in Star Wars Jedi: Fallen Order mimt, erklärte nun Game Director Stig Asmussen. So habe man zuerst vorgehabt ein Alien als Protagonisten zu wählen. Asmussen selbst sei von dieser Idee bis zum Schluss noch überzeugt gewesen, das Team allerdings glaubte daran, dass Spieler sich besser mit einer menschlichen Figur identifizieren könnten.

Zudem sei von Beginn an für Asmussen klar gewesen, warum dieser Charakter nicht weiblich sein könnte. So erklärt er, dass durch die neue Star Wars Saga mit Rey bereits eine Frau im Fokus stehe. Dies hätte ausgeschlossen ebenfalls eine weibliche Protagonistin zu wählen. Rey dominiert so laut ihm bereits die Filme, wodurch ein männlicher Held einfach mehr Sinn ergebe.

Autor

Auch interessant

Final Fantasy VII: Jetzt äußert sich Square Enix zur Xbox One-Portierung

Erst vor kurzem veröffentlichte die deutsche Niederlassung von Microsoft via Facebook fälschlicherweise eine Ankündigung, die auf eine Xbox One-Portierung vom Rollenspiel-Remake Final Fantasy VII  schließen lässt. Nun äußerte sich Publisher Square Enix zum Vorfall.

Final Fantasy VII: Kommt das Remake auf die Xbox One?

Bislang war lediglich bekannt, dass das Remake zum Rollenspiel-Klassiker Final Fantasy VII für die PlayStation 4 erscheinen wird, nun gibt es jedoch erste Anzeichen für eine möglichen Release auf Microsofts aktueller Heimkonsole.

Borderlands 3: Zum Release wird es kein Cross-Play geben

Borderlands 3 steht bereits in den Startlöchern und soll im September diesen Jahres für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Nun wurde endgültig bestätigt, dass Spieler auf den diversen Plattformen zumindest nicht zu Beginn miteinander spielen können.

Nintendo 3DS: Nintendo will Handheld weiter unterstützen

Trotz der Ankündigung der Nintendo Switch Lite und der neue Fokus auf Mobilegaming, will Nintendo den Support für den betagten 3DS noch nicht einstellen.

1 Kommentar

  1. It’s so funny how streamlined the game is. Disney wanted Bounty Hunters or Smugglers but Asmussen was absolutely incapable and so they allowed force users but noooo that’s not enough, he wanted Jedi! So he got Jedi. Then the protagonist could have been an alien but no “tHe PlaYeRs caN’t iDenTiFy wItH non-HuMans!”. Boy the game is lacking any soul. It’s so uncreative it hurts my mind that even Disney had to be convinced to do this, considering they are doing nothing but fan service for years. I like Star Wars but I am really sick of how this brand is unable to develope.

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein