Guitar Hero ist zurück und zwar in einem neuen Gewand. Was sich in der Reihe getan hat und warum die neue Spielerfahrung in Guitar Hero Live auch für alte Hasen interessant sein dürfte, verraten wir euch im Test.

guitar-hero-live title

Ein neuer Entwickler, ein neues Spiel; so könnte man Guitar Hero Live in Kurzform beschreiben. Das Studio FreeStyleGames war bereits für einige Musiktitel zuständig, darunter auch die Ableger von DJ Hero. Die Briten haben sich jetzt dem gitarrenlastigen Franchise angenommen und beweisen Mut zur Veränderung. Zunächst einmal sticht der neue Controller ins Auge, der jetzt mit sechs Tasten, aufgeteilt in zwei mal drei Reihen, daherkommt. Zusätzlich zum Saiteninstrument könnt ihr im Spiel auch eure Gesangskünste demonstrieren.

Spielerisch müsst ihr euch diesmal etwas umgewöhnen, auch wenn das Spielprinzip gleich bleibt. Im richtigen Moment heißt es, die richtige Taste auf dem Gitarren-Controller zu betätigen. Je nach eurer Erfahrung könnt ihr dann auch den Schwierigkeitsgrad auswählen und die Musiktitel fordernder gestalten. Wie in den alten Ablegern ist auch hier das Konzept so, dass ihr bei ansteigendem Schwierigkeitsgrad mehrere Tasten und auch öfter einmal alle gleichzeitig drücken müsst.

Guitar Hero Live_GH Live 4

Als Spielmodi stehen euch Guitar Hero Live und Guitar Hero TV zur Verfügung. Ersteres ähnelt dem Karriere-Modus wo ihr mehrere Gigs mit vorgegebenen Songs spielt. Nach und nach schaltet ihr hier weitere Shows frei. Das angepriesene neue Feature hier ist der Blick auf ein echtes Publikum von der Bühne aus, welches je nach eurer Leistung entsprechend auf euch reagiert. So kann also Stille herrschen, falls ihr keinen einzigen Ton trefft oder ihr werdet ausgebuht. Je besser ihr spielt, desto intensiver feiern die Fans euch auch. Bei Guitar Hero TV schaut ihr euch eine Art Fernsehshow an und könnt die abgespielten Lieder mitspielen. Hervorzuheben hier ist, dass die echten Musikvideos abgespielt werden wie man es beispielsweise aus einem Singstar kennt. Für mich definitiv ein großer Pluspunkt zumal ihr zwischen unterschiedlichen Kanälen wählen könnt, die verschiedene Musikrichtungen repräsentieren.

Der vielfältige Katalog an Musikstücken wird in Zukunft natürlich noch ausgebaut werden und in Guitar Hero Live habt ihr die Chance durch das Spielen sogenannte Hero Coins zu erwerben. Mit diesen könnt ihr euch verschiedene Songs “mieten” und diese einmalig spielen. Mit dem Hero Cash, also Echtgeld-Käufen könnt ihr euch beispielsweise Zugriff auf die gesamten Songs für 24 Stunden erkaufen. Einzelne Lieder abseits der im Lieferumfang enthaltenen unbegrenzt zu besitzen ist in Guitar Hero Live nicht möglich. Nichtsdestotrotz erhält man regelmäßig frische Inhalte durch Guitar Hero TV und da man beim Spielen mehr oder weniger nebenbei die nötige Ingame-Währung sammelt, darf man sich bei Gefallen dann auch mal etwas gönnen. Falls ihr einen Partyabend plant, dann müsst ihr allerdings vorher schon fleißig spielen um ein wenig Vielfalt zu gewährleisten oder ins echte Portemonnaie greifen.

Wertungskasten
Präsentation
8
Spieldesign
7
Balance
8
Atmosphäre/Story
8
Umfang
8