The Order: 1886 kommt von den Ready at Dawn Studios. Bereits im Vorfeld hat vor allem die Grafik des Exklusivtitels der PlayStation 4 begeistern können. Was der Titel sonst noch zu bieten hat, das verraten wir euch im Test.

Wir befinden uns in London im Jahre 1886, wo einige Mitglieder des Ordens bemerken, dass irgendetwas nicht so ist, wie es eigentlich sein sollte. Ohne die Geschichte hier großartig preiszugeben macht ihr euch mit dem Ritter Sir Galahad und seinen Kumpanen auf die Suche nach den Übeltätern. Die Spielwelt vereint dabei geschickt verschiedene Einflüsse. So finden sich im viktorianischen Stil diverse Steampunk-Elemente wieder und durch die Lykaner ist auch ein Fantasy-Touch im Spiel vorhanden.

Grafisch ist der Titel auf ganz hohem Niveau und manchmal weiß man gar nicht ob es sich noch um eine Zwischensequenz handelt oder nicht. Dabei wären wir auch schon beim cineastischen Erlebnis, welches großartig ist, aber gleichzeitig auch viel Gameplay missen lässt. The Order: 1886 wirkt wie ein Film mit gelegentlichen Spieleinlagen, zu vergleichen mit Projekten des Studios Quantic Dream. Schade ist dies insofern, da die Entwickler beispielsweise sehr interessante Waffen gestaltet haben, die leider kaum zum Einsatz kommen. Ab und zu findet man mal ein „Rätsel“, bei dem etwa ein Gegenstand in die richtige Position geschoben werden muss.

Da das Spiel in punkto Spielmechanik keine Neuheiten bietet, muss die Geschichte beziehungsweise die Grafik überzeugen. Gut, dass beide genannten Punkte euch an den Bildschirm fesseln können und der Titel definitiv kein Blender ist. Die Geschichte ist spannend und gerade die letzten Stunden haben es mir angetan. Grund dafür war vor allem die Action und einige interessante Twists. Abseits eures linearen Weges findet ihr ab und an Sprachnotizen, die euch weitere Hintergrundinfos mitteilen.

Um nochmal zurück zum Setting zu kommen, müssen auch die verschiedenen Gebiete der Missionen gelobt werden. Hier haben die Entwickler für viel Abwechslung gesorgt, indem Sie verschiedene Orte glaubwürdig ins Spiel eingebunden haben. Abschließend ist The Order: 1886 ein rundes Gesamtpaket mit geringer Spielzeit, aber bombastischer Präsentation und einer spannenden Handlung. Ich hoffe, dass die Entwickler in einem möglichen Nachfolger ihr ganzes Potential ausschöpfen können. Die Grundsteine dafür sind gelegt und ich freue mich darauf, mehr aus dieser retrofuturistischen Welt zu erfahren.

Fehler entdeckt? Bitte melden

Wertungskasten
Grafik
9
Sound
8
Gameplay
9

The Order: 1886 (uncut) Standard-Edition - [PlayStation 4]

Aktueller Preis: 26,46 EUR

Auf Amazon.de kaufen

Kommentare