Preview: Svoboda 1945

Svoboda ist das tschechische Wort für Freiheit und beschreibt auch ziemlich treffend den neuen Titel des tschechischen Entwicklerstudios Charles Games. Svoboda 1945 ist ein historisch akkurates Adventure, das versucht, dem Spieler mit einer intensiven Narrative, einen eher unbekannteren Abschnitt der deutsch-tschechischen Geschichte näherzubringen. Wir hatten auf der diesjährigen gamescom die Möglichkeit eine gute halbe Stunde mit dem Spiel zu verbringen.

Zu Beginn des Spiels reist man in eine kleine tschechische Stadt nahe an der Grenze zu Deutschland. Die Besetzung und der anschließende Rückzug der Deutschen haben der Stadt langfristig geschadet und die Bewohner zur damaligen Zeit vor sehr schwere Aufgaben gestellt. Als Spieler geht man den zurückliegenden Ereignissen auf den Grund und lernt nicht nur eine Menge über die Schicksale einzelner Bewohner, sondern überraschenderweise auch über seine eigene Vergangenheit.

Svoboda 1945Vom Gameplay her orientiert sich Svoboda 1945 an den etablierten Mechaniken seines Vorgängers Attentat 1942. Das bedeutet, dass man erneut eine Mischung aus interaktiven Comics, spannenden und aufwendig produzierten Video-Interviews, original Filmmaterial aus den 40er Jahren und diversen Minispielen vorgesetzt bekommt. Dieses Konzept sorgt für eine ordentliche Portion Abwechslung und liefert am Thema interessierten Spielern viele anregende Einblicke.

In unserer Demo sprachen wir unter anderem mit einer alten Dame, die während der Besetzung der Stadt nach Deutschland geflüchtet ist und nun zum ersten Mal zurückgekehrt ist. Im Gespräch zeigen wir ihr Bilder aus ihrer Vergangenheit, woraufhin sie ihre Erinnerungen mit uns teilt. All diese Geschichten basieren auf wahren Ereignissen. Laut der Entwickler wurden zum Schutz der Privatsphäre jeweils lediglich die Namen der Personen abgeändert. Alles andere sei mehr oder weniger so passiert.

Svoboda 1945Svoboda 1945 ist definitiv ein einzigartiges Erlebnis, das besonders geschichtsinteressierten Spielern viel Spaß machen wird. Die Entwickler stecken mit viel Herzblut hinter ihrem Titel und das spürt man an jeder Ecke. Die Comics sind schön gestaltet, das Filmmaterial höchst interessant und die interaktiven Video-Interviews wirken ebenfalls höchst professionell. Für Abwechslung ist also bereits gesorgt. Jetzt fehlt nur noch eine Handlung, die bis zum Ende fesseln kann, doch hier vertrauen wir den Entwicklern.

Der Titel soll im ersten Quartal 2020 für den PC und Mac auf Steam erscheinen.

Domenik Boss
Redakteur

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein