Octodad: Dadliest Catch ist wohl derzeit das Lustigste was es auf dem Spielemarkt zu ergattern gibt. Der Titel von Young Horses versetzt euch in ein idyllisches Familienleben und ihr übernehmt dabei die Rolle des Vaters in Oktopusgestalt.


Was für eine geniale Spielidee von den jungen Pferden. Eine typische amerikanische Familie bestehend aus zwei Kindern, der Mutter und dem Oktopusvater! Letzteren steuert ihr tentakelmäßig über den Bildschirm und müsst verschiedene Alltagssituationen überwinden. Gar nicht so einfach als Oktopus und so kann es schon einmal passieren, dass ihr ungewollt einfach mal eine derartige Zerstörung der Umgebung anrichtet, obwohl ihr nur eine Packung Milch aus dem Kühlschrank wolltet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Knapp 3 Stunden dürft ihr euch mit dem Octodad vergnügen, relativ kurz, aber Spaßfaktor ist garantiert. Zusätzlich gibt es im Workshop noch weitere Aufgaben zu bewältigen, die von der Community erstellt wurden. Die Steuerung empfand ich wesentlich angenehmer mit dem Controller als mit der Maus. Verschiedene Tasten sind für die verschiedenen Tentakel, also Arme und Beine zuständig und wie bereits erwähnt, ist es bei der Fortbewegung kaum möglich schadenfrei aus der Nummer herauszukommen. Das trägt aber auch dazu bei, dass durchgehend für Lacher gesorgt ist, wenn man z. B. den Rasen von Unkraut befreien soll und einfach mal über das Blumenbeet der Gattin fegt. Komischerweise passieren solche Aktionen einfach zufällig, zustandekommend durch die Steuerung und dem Fakt, dass man nun einmal ein Oktopus ist, und jeder Spieler erhält somit eine einzigartige Erfahrung.

Im Mehrspieler-Modus entfaltet sich dann noch weiterer Spielspaß, denn jeder Mitspieler erhält dann die Kontrolle über ein Tentakel des Octodad. Chaos ist vorprogrammiert und Lachflashs sind inklusive. Dadurch dass das Spiel eigentlich sehr simpel gestrickt ist, wie eine Art Spielplatz für Umgebungsphysik, haben die Entwickler es mit dem liebenswerten Setting doch geschafft eine tolle Geschichte zu erzählen. Grafisch darf man natürlich keinen Knaller erwarten, aber darauf ist der Titel natürlich auch nicht ausgelegt. Das comichafte, bunte Design passt super zu dem Familienleben. Der Octodad brabbelt in Dialogen munter drauflos und vor dem Besuch ins Aquarium erkennt man die Angst unseres Protagonisten. Trotzdem bleiben wir heldenhaft und strotzen uns den Gefahren des Alltags, wobei wir auch alles tun, um letztendlich nicht im Kochtopf zu landen.

Wertungskasten
Multiplayer
8
Grafik
7
Sound
7
Gameplay
8

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein