Nach Veröffentlichungsproblemen wegen rechtswidrigen Inhalten ist South Park: Der Stab der Wahrheit schließlich in den Verkaufsregalen gelandet. Wir verraten euch, ob sich der Kauf lohnt.

South Park: Der Stab der Wahrheit nimmt euch mit auf eine fantastische Reise mit vielen Abenteuern und vor allem sehr viel Humor. Ihr seid der Neue im kleinen überschaubaren Ort und eure Eltern senden euch direkt mal vor die Tür um Freunde zu finden. Daraufhin lernt ihr einige Charaktere aus dem South Park-Universum kennen und trefft natürlich auch auf die vier Hauptcharaktere. Ein Krieg ist entfacht, denn die kleinen Bengel spielen ein Live-Action-Rollenspiel und schlüpfen in die Rollen von Elfen und anderen Wesen allesamt mit ihren eigenen Spezialisierungen. Ob Krieger, Bogenschütze oder Magier, in den rundenbasierten Kämpfen trefft ihr auf sehr viel Abwechslung und kreative Widersacher.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Video laden

Euer Ziel ist es zunächst den Stab der Warheit, welcher ein simpler Ast ist, wiederzubeschaffen. Als Machtsymbol entscheidet dieser über die Herrscher des Königreichs. Doch allein gestaltet sich dieser Weg sehr schwierig und so seid ihr auf einige Begleiter angewiesen, von denen auch stets einer im Kampf zur Seite steht. Hier erwähne ich schon einmal, dass es durchaus spaßiger gewesen wäre, wenn man mehrere Begleiter gleichzeitig im Kampf zur Verfügung hätte. Die Kämpfe an sich sind simpel gestrickt, so entscheidet ihr per Ringmenü über eure Aktion und könnt während der Ausführung noch eine bestimmte Taste drücken um z. B. einen Angriff zu stärken oder eine gegnerische Attacke zu blocken. Zusätzlich habt ihr noch Spezialfähigkeiten zur Verfügung, welche je nach eurer gewählten Klasse unterschiedlich sind. Das Prinzip bleibt hier jedoch gleich und meist könnt ihr mit einem gutem Timing höheren Schaden zufügen.

Mit gesammelten Items und Ausrüstung für verschiedene Stufen individualisiert ihr euren Charakter und verbessert ihn gleichzeitig. So könnt ihr eure Waffen z. B. sockeln um zusätzlichen Frostschaden zu verteilen oder aber je nach Situation eine Fernkampfwaffe auswählen, die mehrere Feinde treffen kann. Experimentieren könnt ihr sehr viel in South Park: Der Stab der Wahrheit, das Problem ist nur, dass es nicht wirklich notwendig ist. Der Titel ist sehr simpel gehalten und richtig sich hauptsächlich an Fans dank zahlreicher Anspielungen aus der Serie auch wenn ich hier behaupten möchte, dass jemand der South Park noch nie gesehen hat, bei dem Spiel so oder so gut unterhalten wird. Es ist einfach wahnsinnig witzig und das durchgehend, es werden nahezu alle Klischees abgedeckt, brisante Themen angesprochen und auch wenn es ab und an unter die Gürtellinie geht, so finden sich auch intelligente Gags. Langweilig wird es definitiv nie im Spiel, eintönig leider schon. Von daher sollte man den Titel vielleicht ein wenig als interaktiven Film sehen, da die Entwickler es für nahezu jeden Spielertypen gestaltet haben.

Ein weiterer Pluspunkt ist für mich die wirklich sehr gute erzählte Geschichte mit zahlreichen interessanten Aufgaben und auch Wendungen. Ohne zu viel zu verraten, müssen wir etwa verschiedene Randgruppen für uns gewinnen, um unsere Armee zu verstärken, dabei erhält man als Außenstehender Einblicke in eine eventuell nicht bekannte Kultur. Wer sich auf ein komplexes Rollenspiel freut, dem sei nochmal gesagt, dass ihr so etwas nicht mit South Park: Der Stab der Wahrheit erhaltet. Es ist ein Feuerwerk an Gags mit simplem, aber doch klassischem Kampfstil wie z. B. bei der Mario & Luigi-Reihe oder Paper Mario. Deutsche Sprachausgabe gibt es nicht, lediglich Untertitel sind vorhanden, um voll auf seine Kosten zu kommen, sollte man die englische Sprache schon verstehen, da der Spielspaß sonst definitiv auf der Strecke bleiben wird. Die Zensuren betreffen einen kleinen Teil des Spiels, das ist zwar schade, allerdings lässt es sich aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nicht anders umsetzen.

Wertungskasten
Grafik
8
Sound
8
Gameplay
7

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein