Frisch zurück aus dem Kino und nach so viel Blut, hat unser Thomas erstmal wieder Lust auf einen Salat.

Eine Geschichte voller verschenkter Möglichkeiten

Was war ich gespannt, auf Dracula Untold. Nachdem ich den Trailer gesehen hatte war ich extrem positiv eingestellt und der Meinung, man würde hier einen guten Film zu sehen bekommen. Mir gefiel die Idee, einmal einen anderen Ansatz zum Thema “Dracula” serviert zu bekommen, denn machen wir uns mal nichts vor – ganz frisch ist die Geschichte um den Blutsauger ja nicht mehr. Leider hält Dracula Untold nicht, was er verspricht!

Zwar ist der Film nicht wirklich schlecht, aber man hat einfach die ganze Zeit das ungute Gefühl, das da einfach viel mehr gegangen wäre. Tatsächlich hätte ich mir direkt nach dem Kinobesuch gewünscht, das irgend jemand dem Film 30 Minuten mehr spendiert hätte, und das passiert bei mir wirklich selten. Es wirkt einfach alles zu unausgereift. Ich hatte mich wirklich darauf gefreut, Vlads inneren Kampf zu sehen, wenn es darum geht ob er zum Vampir wird oder nicht. Am Ende bleiben wirklich gute Chancen zur Charakterentwicklung und auch zum analysieren zwischenmenschlicher Beziehungen ungenutzt. So muss Vlad etwa 4 Tage lang dem Drang nach Blut widerstehen, um nicht endgültig zum Vampir zu werden. Man sollte also meinen hier wäre jede Menge Raum, für seinen inneren Kampf und viele spannende Szenen. Leider wird das ganze dann am Ende in gefühlten 2 Szenen abgehandelt und in den letzten 2 Tagen findet der innere Kampf gegen sich selber eigentlich gar keine Erwähnung mehr – sehr sehr schade.

So bleibt am Ende leider nicht mehr, als ein mittelprächtiger Action-Streifen mit sporadischem Aufflackern von Handlung. Zugegeben sehen die Verwandlungsszenen schon cool aus, aber wirklich hinterm Ofen hervor lockt man damit heutzutage auch niemanden mehr. Zudem muss man sich schon wirklich anstrengen, um diverse Filmfehler und Logiklücken zu übersehen.

Kann man Dracula Untold nun empfehlen? Ich denke ja. Für einen netten seichten Abend kann sich den Film durchaus ansehen. Ist Dracula Untold aber nun ein wirklich guter Film, der sein Potenzial voll ausschöpft? Definitiv nein! Wirklich schade drum.

Sagen wir wohlwollend 3/5 Blutsaugern

Gib deinen Senf dazu

Bitte gebe deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein